Fußball

++ Fußball, Transfers, Gerüchte ++ Inter deutet Shaqiris Abgang an

imago19752105h.jpg

"Unglücklicherweise müssen wir den Kader auf 25 Spieler beschränken": Xherdan Shaqiri.

(Foto: imago/Insidefoto)

Wer wechselt? Was tut sich auf dem Fußball-Transfermarkt? Und was ist nur ein Gerücht? Iker Casillas kehrt seiner Liebe den Rücken. Ronaldinho zieht es zum Zuckerhut, Ciro Immobile sucht sein Glück in Andalusien. Und Xherdan Shaqiri wäre dann wohl frei für Schalke.

Was wird aus Xherdan Shaqiri? Der 23 Jahre alte Schweizer Nationalspieler war nach zweieinhalb Saisons beim FC Bayern München in der Bundesliga im Januar dieses Jahres zu Inter Mailand in die italienische Serie A gewechselt - mit mäßigem Erfolg. In insgesamt 17 Partien erzielte er drei Tore und legte dreimal für einen Kollegen auf.

Nun deutete Trainer Roberto Mancini hat, dass Inter den Flügelspieler unter Umständen abgegeben wird. Zumal Shaqiri zuletzt mit Stoke City, dem VfL Wolfsburg und vor dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht worden war. Die Gelsenkirchener sollen bereits ein konkretes Angebot von 16 Millionen Euro hinterlegt haben. Beim 4:3-Testspielsieg gegen die Stuttgarter Kickers jedenfalls setzte Mancini den Schweizer nicht ein und sagte hinterher dem italienischen Fernsehsender Mediaset: "Shaqiri hat nicht gespielt, weil er müde war." Er fügte an: "Unglücklicherweise müssen wir den Kader auf 25 Spieler beschränken. Für unsere Neuverpflichtungen müssen andere gehen. Ich weiß, dass es schwer ist, Inter zu verlassen. Doch wir müssen manche Opfer bringen." (sgi)

---------------------------

Sevilla leiht BVB-Stürmer Immobile aus

imago20333050h.jpg

Immobile wechselte im vergangenen Sommer für etwa 20 Millionen Euro zum BVB.

(Foto: imago/Team 2)

Der italienische Stürmer Ciro Immobile wird nach Medienberichten den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verlassen und auf Leihbasis erst einmal bis zum 30. Juni 2016 zum FC Sevilla wechseln. Wie die "Bild am Sonntag" meldete, hat sich der BVB mit dem Europa-League-Sieger auf eine Ausleihe des 25-Jährigen für die kommende Saison geeinigt. Der BVB hat das inzwischen bestätigt. Auf einen endgültigen Transfer hatten sich Dortmund und der Europa-League-Sieger nicht einigen können. Immobile war erst 2014 vom FC Turin für etwa 20 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt und hatte dort einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. In der vergangenen Saison konnte er jedoch die in ihn gesetzten Erwartungen nicht vollends erfüllen. In 24 Bundesligaspielen erzielte er lediglich drei Treffer. (jja)

---------------------------

Rio statt Antalya: Ronaldinho schließt sich Fluminense an

imago19760081h.jpg

Ronaldinho hat auch mit 35 Jahren noch nicht genug und geht ab sofort für Fluminense auf Titeljagd.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Der brasilianische Fußball-Star Ronaldinho wird seine Karriere in der Heimat bei Fluminense FC fortsetzen. Dies bestätigten der 35-Jährige und der Traditionsverein aus Rio de Janeiro. Auf der Fluminense-Homepage erklärte Ronaldinho, dass er nach Brasilien zurückkehre, um erstmals die Meisterschaft dort zu gewinnen. Sein neuer Vertrag läuft bis Ende 2016.

Der zweimalige Weltfußballer spielte zuletzt beim mexikanischen Erstligisten FC Querétaro, den er am 20. Juni vorzeitig verließ. Am Zuckerhut war Ronaldinho schon zwischen Januar 2011 und Mai 2012 für CR Flamengo tätig. Doch der Weltmeister von 2002 trennte sich vom Traditionsklub im Streit, verklagte Flamengo wegen ausstehender Zahlungen von damals umgerechnet 16 Millionen Euro. Fluminense, bei dem der frühere Seleção-Stürmer Fred der Star des Teams ist, belegt nach zwölf Spieltagen den zweiten Rang in der brasilianischen Meisterschaft. An Ronaldinho war auch der türkische Erstliga-Aufsteiger Antalyaspor interessiert, dessen Klubpräsident Anfang des Monats bereits die Verpflichtung des ehemaligen Barcelona-Idols als perfekt vermeldet hatte. (jja)

---------------------------

Behrami unterschreibt beim FC Watford

Mittelfeldspieler Valon Behrami wechselt vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zum Premier-League-Aufsteiger FC Watford. Der Schweizer Nationalspieler erhält einen Dreijahresvertrag, teilten die Engländer mit.

imago19622241h.jpg

Zweiter Anlauf in England: Behrami spielte bereits von 2008 bis 2011 für West Ham United.

(Foto: imago/Claus Bergmann)

Für den 30 Jahre alten Profi ist es eine Rückkehr nach England. Von 2008 bis 2011 spielte er für West Ham United. Behrami war lediglich ein Jahr in Hamburg. Sein Vertrag in der Hansestadt lief ursprünglich noch zwei Jahre. Wegen seines aggressiven Umgangs mit Mitspielern und mangelnder Disziplin hatte ihm die HSV-Führung einen vorzeitigen Abschied empfohlen. Die Ablösesumme soll rund zwei Millionen Euro betragen. Die Einnahmen wollen die Hamburger für die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Albin Ekdal verwenden. Der 25 Jahre alte Schwede vom italienischen Erstliga-Absteiger Cagliari Calcio soll rund vier Millionen Euro kosten. (jja)

---------------------------

Iker Casillas verlässt Madrid in Richtung Porto

imago19940459h.jpg

Nach 725 Pflichtspielen: Iker Casillas verabschiedet sich von Real Madrid.

(Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Der Wechsel der spanischen Torhüter-Ikone Iker Casillas vom nationalen Fußball-Rekordmeister Real Madrid zum portugiesischen Spitzenklub FC Porto ist perfekt. Die Königlichen bestätigten den Abschied des 34-Jährigen nach 16 Jahren und 725 Pflichtspielen für den Klub von Weltmeister Toni Kroos. Der Transfer des Schlussmannes hatte sich seit mehreren Tagen abgezeichnet. Angeblich erhält Casillas bei den Portugiesen einen Vertrag bis 2017 plus einer Option für ein weiteres Jahr. Sein aufgelöster Kontrakt bei Real war ursprünglich auch noch für die nächsten beiden Spielzeiten gültig. "Ein Mythos geht", titelte die Zeitung "Marca". Er wolle vor allem als guter Mensch in Erinnerung bleiben, überall Real-Fan sein und "Hala Madrid!" schreien, sagte Casillas.

Dem Vernehmen nach beteiligt sich Madrid mit gut 40 Prozent am neuen Gehalt seines Ex-Keepers in Porto. Casillas war aufgrund seiner jahrzehntelangen Treue - der Torwart spielte schon in der Real-Jugend - die verehrte Galionsfigur der Fans. Mit Casillas zwischen den Pfosten holte Real 19 Titel, darunter eine Klub-WM sowie drei Champions-League-Titel und fünf Meisterschaften. Spanien gewann mit dem Schlussmann 2010 den Titel bei der Weltmeisterschaft in Südafrika. Bei den Europameisterschaften 2008 in Österreich sowie 2012 in Polen und der Ukraine triumphierten die Spanier ebenfalls mit Casillas im Tor. In Porto wird Casillas mit offenen Armen empfangen werden. "Er ist ein Mann, der Spiele alleine gewinnt", sagte Trainer Julen Lopetegui. (jja)

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema