Fußball

Ödegaard debütiert für Arsenal Jesus-Treffer hält Man City ganz oben

06119ce686294440c3246095c562d75d.jpg

Ein Treffer von Jesus reicht den Citizens.

(Foto: Pool via REUTERS)

Manchester City bleibt Tabellenführer der englischen Premier League. Ein Tor reicht beim Tabellenletzten, gleichzeitig kommt Verfolger und Stadtrivale Man United nicht über ein Remis gegen den FC Arsenal hinaus. Bei den Londonern debütierte ein verheißungsvolles Talent.

Tabellenführer Manchester City hat seine Spitzenposition in der englischen Premier League mit einem knappen Heimsieg gegen Sheffield United gefestigt. Das Team von Trainer Josep Guardiola gewann dank eines Treffers von Gabriel Jesus (9. Minute) mit 1:0 (1:0) gegen das Tabellenschlusslicht und baute damit seinen Vorsprung im stadtinternen Wettstreit mit Verfolger und Rekordmeister Manchester United auf drei Punkte aus.

Guardiolas Elf bestimmte im eigenen Stadion das Spiel, kam gegen den sehr defensiv agierenden Abstiegskandidaten aber kaum zu Torchancen. Dem Team fehlte insgesamt die Durchschlagskraft. Sheffield, das weit abgeschlagen auf dem letzten Platz liegt, hatte am vergangenen Dienstag überraschend mit 2:1 bei Fußball-Rekordmeister Manchester United gewonnen.

Am Abend kamen der FC Arsenal und Manchester United in London nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Bei den Gunners gab der Norweger Martin Ödegaard, der auf Leihbasis bis zum Saisonende von Real Madrid kam, sein Debüt. Er war in der 83. Minute eingewechselt worden. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen, Man United hatte allerdings die zwingenderen Möglichkeiten und konnte mit dem Remis am Ende nicht zufrieden sein.

Für das "Genie" Sam Allardyce und sein West Bromwich Albion reichte es zum 2:2 gegen den Abstiegeskonkurrenten FC Fulham. Die Londoner waren durch Bobby Reid in Führung gegangen (10.), Kyle Bartley glich aus (47.), ehe Matheus Pereira Allardyce' Team sogar in Führung brachte. In der 77. Minute aber konnte Ivan Cavaleiro noch ausgleichen. West Brom bleibt Vorletzter, ließ den nur zwei Punkte und einen Platz besseren FC Fulham aber nicht ziehen.

Man City hat nach 20 Spielen 44 Punkte und drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Man United (41), der allerdings schon 21 Spiele absolviert hat. Auf den Plätzen drei und vier folgten Leicester City (39) und der englische Meister FC Liverpool (37), der am Sonntag beim Tabellenfünften West Ham United (35) spielt.

Auf seinen ersten Sieg als Trainer des FC Chelsea hofft unterdessen der deutsche Coach Thomas Tuchel: Im zweiten Spiel unter der Regie des Nachfolgers von Frank Lampard empfangen die Blues mit ihren Nationalspielern Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger den FC Burnley.

Quelle: ntv.de, ara/dpa/sid