Fußball

Juve-Spieler in Behandlung Khedira fällt wegen Herzproblemen aus

imago38839191h.jpg

Die gesundheitlichen Probleme Khediras wurden erst kurz vor der Abreise nach Madrid festgestellt.

(Foto: imago/LaPresse)

Juventus Turin trifft im Achtelfinale der Fußball-Champions League am Mittwoch auf Atlético Madrid. Sami Khedira wird den Italienern dabei fehlen. Ärzte stellen bei dem deutschen Mittelfeldspieler Herzrhythmusstörungen fest. Wie lange er ausfällt, ist ungewiss.

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin muss auf unbestimmte Zeit auf Sami Khedira verzichten. Nach Angaben von Juve-Trainer Massimilliano Allegri leidet der Weltmeister von 2014 unter Herzrhythmusstörungen, weshalb er auch nicht zum Kader des italienischen Spitzenreiters für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Atlético Madrid gehöre.

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler unterziehe sich stattdessen in Turin weiterer Tests, unter anderem einer elektrophysiologischen Untersuchung, so der Juve-Coach auf einer Pressekonferenz in der spanischen Hauptstadt. Weitere Angaben zum Gesundheitszustand des früheren Bundesligaprofis wollte er nicht machen. Eine genaue Diagnose werde in den kommenden Tagen erwartet. Die gesundheitlichen Probleme bei Khedira wurden kurz vor der Abreise des souveränen Tabellenführers der Serie A festgestellt.

Khediras Teamkollege, Superstar Cristiano Ronaldo, trifft in Madrid unterdessen auf einen seiner Lieblingsgegner: Gegen den Achtelfinal-Kontrahenten Atlético Madrid traf der fünffache Weltfußballer im Trikot von Real Madrid in 31 Spielen zwischen 2010 und 2018 nicht weniger als 22 Mal. Nur gegen den FC Sevilla (27) und den FC Getafe (23) war er häufiger erfolgreich. Beim Hinspiel am Mittwoch (ab 21 Uhr im Liveticker auf n-tv.de) im Estadio Metropolitano kann CR7 seine Atlético-Bilanz weiter verbessern.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa/sid

Mehr zum Thema