Fußball

Relegation nach Sieg sicher Kiel kommt Bundesliga-Aufstieg noch näher

3dbcf7acb818e22a50334f6cf9552be6.jpg

So sieht pure Freude aus: Alexander Mühling bejubelt seinen Siegtreffer.

(Foto: dpa)

Die Corona-Zwangspause kann ihnen einfach nichts anhaben: Holstein Kiel bleibt seit der Rückkehr aus der Quarantäne ungeschlagen. Zwei späte Tore sorgen gegen Regensburg für den Sieg. Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist in greifbarer Nähe - mindestens die Relegation ist drin.

Holstein Kiel hat die Gunst der Stunde genutzt und mindestens den Aufstiegs-Relegationsrang in der 2. Fußball-Bundesliga sicher. Im Nachholspiel gegen Jahn Regensburg feierten die Störche nach großem Kampf mit 3:2 (1:1) ihren siebten Heimsieg in Serie. Ein Sieg fehlt Holstein nun noch zum direkten Aufstieg in die Bundesliga.

Andreas Albers (16. Minute/Handelfmeter) und Albion Vrenezi (75.) brachten die Gäste zweimal in Führung, doch Fin Bartels (20.), Simon Lorenz (79.) und Alexander Mühling (83.) drehten die Partie zugunsten der Kieler. Hinter dem VfL Bochum (63 Punkte) sind die Störche (62) weiter Zweite vor den Verfolgern Greuther Fürth (58) und Hamburger SV (55) und sind bei nur noch zwei ausstehenden Spielen nicht mehr von einem Top-Drei-Platz zu verdrängen. Regensburg verpasste es durch das fünfte sieglose Match in Serie, sich vorzeitig den Klassenverbleib zu sichern.

In den ersten 45 Minuten stand Video-Referee Florian Lechner im Mittelpunkt. Erst griff er ein, weil Kiels Fabian Reese eine Flanke mit der Hand abgelenkt hatte - Elfmeter. Albers rutschte beim Schuss vom Punkt zwar weg, überwand aber Torhüter Thomas Dähne mit Glück und traf bereits zum zwölften Mal. Bartels egalisierte nach Jan-Niklas Bestes Fehler mit seinem zehnten Saisontreffer. Wieder wurde im Video-Keller geprüft, doch das Tor war regulär. Bartels verzog vor der Pause noch einmal knapp (37.).

Aufgrund von zwei Corona-Quarantänen war es für Holstein das bereits siebte Spiel in nur 20 Tagen, seit der Rückkehr aus der Zwangspause bleibt Kiel aber weiterhin ungeschlagen. In dem intensiven Duell auf nassem, tiefem Rasen machte sich zunächst aber der Kräfteschwund bemerkbar. Nach dem sehenswerten Vrenezi-Tor sah alles nach einer Heimniederlage aus, doch der aufgerückte Lorenz mit seinem ersten Saisontreffer und Edeljoker Mühling ließen die entkräfteten Kieler am Ende doch noch jubeln.

Quelle: ntv.de, fzö/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.