Fußball

Quarantäneregel wird umgangen Klopp spielt Champions League in Dortmund

0a9d4cd4fa526467f9adea515e68a5fa.jpg

Jürgen Klopp stattet Dortmund einen Besuch ab.

(Foto: imago images/PA Images)

Sieben Jahre lebte Jürgen Klopp als Trainer des BVB in Dortmund. Nun kehrt er mit seinem FC Liverpool in die Stadt zurück. Das Champions-League-Spiel gegen den FC Midtjylland muss wegen drohender Quarantäne verlegt werden. Für Klopp könnte es in Dortmund um alles gehen.

Jürgen Klopp kehrt für ein Champions-League-Spiel mit dem FC Liverpool nach Dortmund zurück. Die Königsklassen-Partie der Engländer am 9. Dezember gegen den dänischen Vertreter FC Midtjylland wird an Klopps einstige Wirkungsstätte verlegt. "Es ist zutreffend, dass Dortmund für den 9. Dezember als Austragungsort ausgewählt wurde. Das Spiel soll ohne Publikumsbeteiligung ausgetragen werden", bestätigte ein Sprecher der Stadt Dortmund.

Hintergrund für die Verlegung ist eine Regelung, wonach Dänen, die nach Großbritannien reisen, aktuell zunächst 14 Tage in Quarantäne sollen. Genauso müssten Klopp und Co. nach der Rückkehr aus Dänemark in Quarantäne. Im fraglichen Zeitraum sieht der Kalender für die Reds drei Ligaspiele vor - Verlegung ausgeschlossen.

Mehr zum Thema

Unter der Auflage, dem genehmigten Hygienekonzept in Dortmund zu folgen, stimmte die Stadt dem Wunsch der Uefa und von Liverpool zu. "Vor diesem Hintergrund sieht die Stadt Dortmund aktuell keine Hinderungsgründe, dass diese Partie in Dortmund durchgeführt werden kann", hieß es.

Laut WDR war es Klopps Wunsch, nach Dortmund auszuweichen. Beim BVB war er zwischen 2008 und 2015 Trainer. Dem Coach droht mit seinem FC Liverpool ein Gruppenfinale in der alten Heimat. Liverpool führt seine Gruppe mit neun Punkten vor Atalanta und Ajax Amsterdam (beide sieben) an. Ein Punkt gegen die Niederländer am Dienstag (21 Uhr im ntv.de-Liveticker) würde bereits für den Einzug ins Achtelfinale reichen. In diesem Fall könnte Klopp die Rückkehr nach Dortmund voll genießen.

Quelle: ntv.de, ara/dpa