Fußball

Real macht Druck auf Gladbach Bergamo lässt Liverpool böse auflaufen

imago0049346173h.jpg

Diogo Jota fasst den Abend des FC Liverpool zusammen.

(Foto: imago images/PA Images)

Manchester City schafft ihn, der FC Liverpool nicht: den Sprung ins Achtelfinale der Champions League. Real Madrid bleibt derweil Borussia Mönchengladbach auf den Fersen, während sich Bayern-Gegner Atlético Madrid einen Ausrutscher erlaubt.

Neben Titelverteidiger Bayern München hat sich nur noch Manchester City in der Fußball-Champions-League schon vor den letzten beiden Runden der Gruppenphase für das Achtelfinale qualifiziert. Englands Meister FC Liverpool hingegen ließ seine erste Chance zum vorzeitigen Sprung in die Runde der besten 16 ungenutzt. Bereits am Dienstag hatten sich der FC Chelsea, FC Barcelona sowie Juventus Turin und der FC Sevilla für die K.o.-Phase qualifiziert.

Liverpool vergab unterdessen in der Gruppe D seine erste Möglichkeit zum Einzug ins Achtelfinale durch eine unerwartete 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Atalanta Bergamo. Gegen die Italiener musste die Mannschaft des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp erstmals Punkte abgeben. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Nationalspieler Robin Gosens (64.) nach Bergamos Führung durch Josip Ilicic (60.). Den Ausrutscher der Reds nutzte Ajax Amsterdam und brachte sich durch ein 3:1 (0:0) gegen den FC Midtjylland gleichauf mit Bergamo in Schlagdistanz zum englischen Meister, der nur noch zwei Punkte Vorsprung auf das Verfolger-Duo hat.

In Borussia Mönchengladbachs Gruppe B hielt Rekordgewinner Real Madrid durch ein 2:0 (0:0) bei Inter Mailand Tuchfühlung zu den führenden Rheinländern. Eden Hazard (7., Foulelfmeter) und ein Eigentor durch den Ex-Dortmunder Achraf Hakimi (59.) verbesserten die Ausgangsposition der Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos für den Vorrunden-Endspurt deutlich. Der ehemalige Münchner Arturo Vidal musste schon nach 33 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz.

Dagegen ist in Münchens Gruppe A das Rennen um den zweiten Platz noch offen. Atlético Madrid verpasste durch eine Nullnummer gegen Lokomotive Moskau eine Vorentscheidung zu seinen Gunsten, sodass auch Schlusslicht RB Salzburg noch theoretisch weiterkommen kann.

Manchester City wahrte in der Gruppe C mit Nationalspieler İlkay Gündoğan durch ein 1:0 (1:0) bei Olympiakos Piräus seine weiße Weste und machte durch seinen vierten Gruppensieg alles klar. Aufgrund des Erfolgs in Hellas nach einem Tor von Jungstar Phil Foden (36.) hat das Team von Startrainer Pep Guardiola seinen Platz in der Runde der besten 16 schon sicher. Hinter den Citizens reicht Ex-Titelgewinner FC Porto nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg bei Olympique Marseille schon ein weiterer Punkt zum Sprung ins Achtelfinale.

Quelle: ntv.de, tsi/sid