Fußball

Coronavirus in den Auslandsligen Klopp sucht Siegspur, CR7 spielt ohne Fans

imago46921068h.jpg

Jürgen Klopp will nach zwei Pleiten wieder siegen.

(Foto: imago images/Sportimage)

Das Gefühl von zwei Niederlagen in Folge muss Jürgen Klopp erstmal verdauen. Beim designierten englischen Fußball-Meister FC Liverpool kennt man das gar nicht mehr. Gegen Bournemouth gilt also Wiedergutmachung. Derweil gibt es in Italien Geisterspiele.

England

Jürgen Klopp muss nach zwei Niederlagen in Serie den designierte Meister FC Liverpool wieder in die Spur bringen. Im Heimspiel am Samstag (13:30 Uhr) kommt da das abstiegsgefährdete Team vom AFC Bournemouth gerade recht. Doch Achtung: Ausgerechnet gegen Abstiegskandidat FC Watford hatte es vor Wochenfrist mit 0:3 die erste Liga-Pleite gesetzt, im FA-Cup kam unter der Woche das Aus mit einem 0:2 gegen den FC Chelsea. Der Vorsprung in der Liga ist aber mit 22 Punkten riesengroß, sodass bei den Reds nicht das große Zittern ausbricht. Wichtig ist ein überzeugender Sieg aber für das Selbstbewusstsein vor dem Rückspiel der Champions League gegen Atlético Madrid, in dem die Klopp-Elf am Mittwoch einen 0:1-Rückstand aufholen muss. Für Titelverteidiger Manchester City geht es im Duell bei United (Sonntag, 17:30 Uhr) um mehr als nur die inoffizielle Stadtmeisterschaft. Der zweite Tabellenrang soll gefestigt werden.

Spanien

imago46898949h.jpg

Nach dem Sieg im Clásico kann Zidane wieder lachen.

(Foto: imago images/Marca)

Nach dem 2:0-Sieg im 180. Clásico gegen den FC Barcelona und der Rückkehr an die Tabellenspitze sitzt Trainer Zinedine Zidane wieder fest im Sattel. Nach fünf Spielen ohne Sieg hatte es zuvor heftige Kritik am Coach von Real Madrid gegeben. Bei Betis Sevilla wollen die Königlichen um den im Clasico viel gelobten Toni Kroos am Sonntag (21 Uhr) den Platz an der Sonne verteidigen. Verfolger Barça trifft tags zuvor im Nou Camp auf Real San Sebastian (Samstag, 18:30 Uhr).

Frankreich

Bei den Profis von Paris Saint-Germain schwirrt längst das Rückspiel der Königsklasse gegen Borussia Dortmund im Kopf herum. Der 1:2-Rückstand soll am Mittwoch (21 Uhr) gedreht werden. Trainer Thomas Tuchel setzt daher alles daran, dass die Profis um Neymar das Match beim Tabellenzehnten aus Straßburg (Samstag, 17:30 Uhr) nicht als Nebensache betrachten. Rückenwind verschafft den Hauptstädtern der glanzvolle 5:1-Erfolg im Pokal-Halbfinale gegen Olympique Lyon. Tuchel kommentierte das als "außergewöhnliches Ergebnis". Andere Sorgen hat Verfolger Olympique Marseille: Wegen vermeintlicher Verstöße gegen das Financial Fairplay droht eine Strafe der Uefa.

*Datenschutz

Italien

Geister-Kulisse im Topspiel: Die drastische Ausbreitung des Coronavirus hat zu einer Rolle rückwärts in der Serie A geführt. Die sechs am vergangenen Wochenende ausgefallenen Spiele sollen nun mit einwöchiger Verspätung ausgetragen werden. Dabei wird es viel Platz im Stadion geben, denn die Zuschauer sind ausgeschlossen. Die italienische Regierung hat in dieser Woche entschieden, dass alle Großsportveranstaltungen bis Anfang April ohne Publikum stattfinden müssen. Damit können die Fans auch das mit Spannung erwartete Spitzenspiel des zweitplatzierten Rekordmeisters Juventus Turin gegen den Dritten Inter Mailand nur via TV konsumieren. Das Juve-Team um Torjäger Cristiano Ronaldo könnte mit einem Erfolg wieder an Tabellenführer Lazio Rom vorbeiziehen. Die Römer sind beim Vierten Atalanta Bergamo zu Gast.

Quelle: ntv.de, ara/dpa