Fußball

Tumulte im Bronze-Spiel der Copa Messi fliegt, Argentinien siegt

343d6fc1077649bb8c0ff2f928be1aa9.jpg

Bei Handgreiflichkeiten kennen Schiedsrichter keinen Spaß.

(Foto: REUTERS)

Argentinien verabschiedet sich mit einem Sieg von der 46. Südamerikameisterschaft. Im Spiel um Platz drei setzt sich die Albiceleste gegen Chile durch. Superstar Lionel Messi weilt beim Schlusspfiff schon längst in der Kabine.

Argentinien hat sich mit einem Sieg über Titelverteidiger Chile den dritten Platz bei der Südamerikameisterschaft gesichert - trotz einer Roten Karte für Superstar Lionel Messi. Die Albiceleste setzte sich in Sao Paulo 2:1 (2:0) gegen das chilenische Team um den Ex-Bayern-Profi Arturo Vidal durch.

Messi erlebte den Sieg seines Teams nicht mehr auf dem Platz. Der Starstürmer war in der 37. Minute mit Rot vom Platz gestellt worden, nachdem er an der Außenlinie mit dem Chilenen Gary Medel aneinandergeraten war. Auch der Chilene erhielt für die Schubserei einen Platzverweis.

*Datenschutz

Zuvor hatte Messi in der 12. Minute nach einem Freistoß nahe der Mittellinie Sergio Agüero bedient, der die gesamte chilenische Abwehr hinter sich ließ, alleine auf das Tor zulief und zum Führungstreffer einschob. Paulo Dybala hob den Ball in der 22. Minute locker über Chiles Torwart Gabriel Arias, nachdem er einen Steilpass von Giovani Lo Celso angenommen hatte. In der 58. Minute verkürzte Vidal mit einen Foulelfmeter zum Endstand, der Ausgleich gelang Chile nicht mehr.

Im Finale stehen sich an diesem Sonntag in Rio de Janeiro Gastgeber Brasilien und Peru gegenüber.

Quelle: n-tv.de, chr/dpa

Mehr zum Thema