Fußball

England fegt Kosovo vom Platz Portugal quält sich gegen Luxemburg zur EM

imago44863529h.jpg

(Foto: imago images/HMB-Media)

Auch der Titelverteidiger hat sich qualifiziert: Mit einem mageren und hart erkämpften Sieg gegen Luxemburg löst Fußball-Europameister Portugal das Ticket für die EM 2020. Cristiano Ronaldo trifft zur Entscheidung - aber ein Tor fehlt dem Superstar noch zu einem besonderen Jubiläum.

Fußball-Europameister Portugal darf für die Titelverteidigung beim multinationalen Championat 2020 planen. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo löste mit einem schwer erkämpften 2:0 (1:0)-Erfolg über Luxemburg als 17. Team das Ticket zur EM.

imago44865064h.jpg

Torjubel Nummer 99: Cristiano Ronaldo fehlt noch ein Länderspieltor zum runden Tor-Jubiläum.

(Foto: imago images/HMB-Media)

Portugal beendete damit die Gruppenphase mit 17 Zählern auf Platz zwei hinter der Ukraine (20). Nachdem Bruno Fernandes in der 39. Minute die Führung der favorisierten Gäste erzielt hatte, war es Ronaldo vorbehalten, mit seinem 99. Länderspieltor für die Entscheidung zu sorgen (86.). Am Donnerstag hatte CR7 bereits mit drei Treffern beim 6:0 über Litauen seine Torflaute beendet. Eintracht-Stürmer Andre Silva konnte sich nicht entscheidend durchsetzen und wurde nach 71 Minuten ausgewechselt, sein Frankfurter Team-Kollege Goncalo Paciencia kam diesmal nicht zum Einsatz.

Serbien hofft vergebens

Die Serben, die auf ein Fußball-Wunder in Form eines Punktverlustes der Portugiesen gehofft hatten, um noch das EM-Ticket zu lösen, trennten sich von der Ukraine 2:2 (1:1) und rangieren in der Endabrechnung auf Platz drei der Gruppe B. Ajax-Stürmer Dusan Tadic verwandelte nach neun Minuten einen Handelfmeter zur serbischen Führung und leitete mit einem Pass auf Alesandar Mitrovic (56.) auch den zweiten Treffer ein. Roman Jaremtschuk (32.) per Kopf und Artem Besydin (90.+3) besorgten die Treffer für den ungeschlagenen Gruppensieger.

Die bereits qualifizierten Engländer haben die EM-Qualifikation mit einem bedeutungslosen Sieg im Kosovo beendet. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate setzte sich am Sonntag in Pristina am Ende deutlich mit 4:0 (1:0) durch. Harry Winks (32. Minute), Kapitän Harry Kane (79.), Marcus Rashford (83.) und der eingewechselte Mason Mount (90.+1) trafen für die Three Lions im letzten Quali-Spiel. Außenseiter Kosovo mit Stürmer Milot Rashica von Werder Bremen unterlag trotz guter Leistung am Ende klar. Southgate gönnte Youngster Jadon Sancho von Borussia Dortmund eine Pause. Dafür kehrte Raheem Sterling, der zuletzt wegen einer Auseinandersetzung mit Teamkollege Joe Gomez suspendiert worden war, in die Startelf zurück. Englands Fußball-Nationalmannschaft stand bereits vor der Partie als Sieger der Gruppe A und damit als EM-Teilnehmer fest. Der-Weltranglisten-114. Kosovo hatte als Dritter keine Chance mehr auf die direkte EM-Teilnahme, hat sich aber bereits einen Platz in den Playoffs für die EM im kommenden Jahr gesichert.

Quelle: n-tv.de, dbe/dpa

Mehr zum Thema