Fußball

Zwölf Millionen für U21-Kicker RB Leipzig angelt sich Portugals Bruma

imago28457841h.jpg

Vom Bosporus ans Elsterbecken: Armindo Tué Na Bangna.

(Foto: imago/Seskim Photo)

RB Leipzig hat den hoch veranlagten portugiesischen U21-Nationalspieler Bruma von Galatasaray Istanbul verpflichtet. Der Offensivspieler, der sich just mit Portugal auf die U21-EM in Polen vorbereitet, erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2022.

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat den portugiesischen U-21-Nationalspieler Bruma verpflichtet. Wie der Champions-League-Starter mitteilte, unterschrieb der 22-jährige Offensivspieler einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2022. Bruma, der eigentlich Armindo Tué Na Bangna heißt, kommt vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul, wo er zuletzt mit dem deutschen Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielte, der im Sommer nach Japan zu Vissel Kobe wechselt.

Bruma bereitet sich gerade mit der U21 von Portugal auf die Europameisterschaft in Polen vor und soll dem Vernehmen nach etwa zwölf Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen kosten. In Istanbul hatte er noch einen Vertrag bis 2018. In Leipzig soll er, das berichtet die "Bild"-Zeitung, 3,8 Millionen Euro im Jahr verdienen, Prämien eingerechnet.

Der Spieler passe "mit seinen fußballerischen und körperlichen Anlagen perfekt zu unserem Spiel. Er ist schnell, technisch stark und hat einen extremen Zug zum Tor. Wir sind froh, dass wir einen Spieler mit so derartigem Talent für uns gewinnen konnten. Bruma wird unsere Optionen im Offensivspiel erweitern und uns noch mehr Flexibilität auf der Zehnerposition geben", sagte Sportdirektor Ralf Rangnick

Bruma ist nach dem Franzosen Ibrahima Konaté der zweite Transfer der Leipziger in dieser Woche. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger kam vom Zweitligisten FC Sochaux und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Zuvor hatten die Rasenballsportler mit Yvon Mvogo und Philipp Köhn zwei Torhüter verpflichtet. Der 22 Jahre alte Mvogo kam vom Schweizer Erstligisten Young Boys Bern und unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Auch der 18-jährige Köhn von den Junioren des VfB Stuttgart erhielt einen Kontrakt bis 2021.

Quelle: ntv.de, sgi/dpa