Fußball

Derby County droht Punktabzug Rooneys Klub muss Insolvenz anmelden

imago1006594765h.jpg

Rooney und seinen Klub hat es schwer getroffen.

(Foto: imago images/PA Images)

Mit Wayne Rooney hat Derby County einen der bekanntesten Ex-Fußballer Englands als Trainer. Bei der Suche nach einem Käufer hilft das dem Zweitligisten aber nicht. Der Klub ist pleite, muss Insolvenz beantragen. Das Team ist damit in Abstiegsgefahr.

Der frühere englische Fußball-Meister Derby County muss Insolvenz anmelden. Man habe für den Zweitligisten und alle Tochtergesellschaften die entsprechenden Schritte eingeleitet, teilte der Klubvorstand mit. "Dieser Schritt ist durch eine Reihe von Entwicklungen notwendig geworden", hieß es in der Mitteilung. Es sei klar geworden, dass es trotz laufender Verhandlungen zeitnah nicht gelingen würde, einen Käufer zu finden.

Die Corona-Pandemie habe den Verein finanziell so hart getroffen und bedeute weitere Unsicherheiten, sodass man die laufenden Ausgaben nicht mehr decken könne. Der vom früheren englischen Nationalspieler Wayne Rooney trainierte Klub rief seine Fans dazu auf, den Verein trotzdem weiter zu unterstützen. Man hoffe darauf, dass im Laufe des Insolvenzverfahrens eine Lösung für die Zukunft des Klubs gefunden werden könne.

Der Klub könnte vor dem Hintergrund der Corona-Krise auf mildernde Umstände hoffen. "Die Ironie ist, dass die finanziellen Prognosen des Klubs ein tragfähiges Bild gezeigt haben", hieß es in der Mitteilung: "Ohne die Pandemie wären wir zweifellos handlungsfähig geblieben."

Sollte der Meister von 1972 und 1975 keinen Ausweg aus der finanziellen Krise finden, droht ihm der Abzug von zwölf Punkten. Damit wäre das Team mit dem Spitznamen "Rams" in akuter Abstiegsgefahr. Nach dem siebten Spieltag der Championship rangiert Derby County mit sieben Punkten auf Platz 16 unter 24 Teams.

Rooney will dem Klub die Treue halten. "Ich habe schon oft gesagt, dass ich mich diesem Verein, den Spielern und den Mitarbeitern verpflichtet fühle und mich um sie sorge. Meine Aufgabe ist es, dem Verein etwas Stolz und Würde zurückzugeben", sagte der Trainer des Zweitligisten am Samstag nach dem 2:1-Sieg über Stoke City.

Schon vor dieser Saison galt für Derby County wegen der Schuldenlage eine Transfersperre. Rooney durfte unter strengen Auflagen nur ablösefreie Spieler verpflichten. Der zweimalige englische Meister hatte nur knapp die Klasse gehalten.

Quelle: ntv.de, ara/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen