Fußball

Stolzer Kroos schiebt Frust Sechstligist überrumpelt Rooneys Rumpfelf

2ea5b7df6221d8ce78ba45aa92c6fc42.jpg

Erstmals in der 138-jährigen Vereinsgeschichte überstand der FC Chorley die 3. Runde im FA Cup.

(Foto: imago images/Pro Sports Images)

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos hat bei Real Madrid einen Meilenstein erreicht, seine Freude darüber wurde aber von dem dürftigen Resultat im Ligaspiel getrübt. In Frankreich sind Kevin Volland und die AS Monaco in toller Form. Der italienische Tabellenführer AC Mailand kann wieder auf seinen Star-Stürmer zurückgreifen. Das Duell zweier deutscher Trainer in den Niederlanden endete mit einem eindeutigen Sieger.

England: Dass auch in England der Pokal seine eigenen Gesetze hat, bewies der FC Chorley. Begünstigt durch die Corona-Quarantäne des A-Teams von Trainer Wayne Rooney hat der Sechstligist FC Chorley den mit Nachwuchsspielern angetretenen Zweitligisten Derby County mit 2:0 aus dem Wettbewerb geworfen. Erstmals in der 138-jährigen Vereinsgeschichte überstand der Klub aus der National League North die 3. Runde im FA Cup. Nach der Party mit Adeles Hit "Someone Like You" hoffen die Underdogs aus Lancashire bei der Auslosung am Montag auf einen großen Gegner für die 4. Runde.

In der Lostrommel sind unter anderem noch Meister FC Liverpool und der Premier-League-Zweite Manchester United, der sich beim 1:0 gegen den Zweitligisten FC Watford schwertat. Der Erstliga-Dritte Leicester City fertigte Stoke City locker mit 4:0 ab. Der FC Chelsea und Manchester City erreichten ebenso ohne Mühe die vierte Runde. Auch dank der deutschen Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz gewannen die Blues mühelos mit 4:0 (2:0) gegen den Viertligisten FC Morecambe. Man City setzte sich ohne Probleme mit 3:0 (3:0) gegen Birmingham City aus der 2. Liga durch. Premier-League-Aufsteiger Leeds United blamierte sich unterdessen bis auf die Knochen - mit einem 0:3 (0:0) beim Viertligisten Crawley Town.

Spanien: Toni Kroos ist auf Rekord-Kurs. Beim 0:0 in der Primera Division bei CA Osasuna absolvierte der Nationalspieler sein 300. Spiel im Trikot von Real Madrid. Passend dazu postete der 31-Jährige auf Twitter ein Trikot mit einer 300 unter seinem Namen und schrieb dazu: "300 Spiele für den besten Klub der Welt". Mehr gelangen nur einem deutschen Profi im Trikot von Real: Uli Stielike. Zwischen 1977 und 1985 brachte es der frühere Nationalspieler auf 308 Einsätze für Real Madrid. Während Kroos sich über sein Jubiläum freute, war er über das torlose Remis enttäuscht: "Wir können nicht zufrieden sein, weil wir um den ersten Platz kämpfen wollen, und ein Unentschieden hilft nicht." So bleibt Stadtrivale Atlético Erster, dessen Spiel gegen Athletic Bilbao wegen des Winter-Chaos abgesagt wurde.

Italien: Zlatan Ibrahimovic ist zurück. Nach sieben Wochen Verletzungspause hat der Stürmer-Star sein Comeback bei der AC Mailand gegeben. Der 39-Jährige wurde in der 85. Minute eingewechselt. Durch Tore von Rafael Leao und Franck Kessie gewann Mailand mit 2:0 gegen den FC Turin und behauptete Platz eins in der Serie A. Wie wichtig "Ibra" für die Mailänder ist, bewies er mit den zehn Toren in seinen zuvor sieben Ligaspielen. "Ibrahimovic ist in Mailand zu einem mythologischen Helden aufgerückt, halb Mensch und halb Gott. Allein seine Präsenz genügt, um Milans Schwingungen zu steigern", kommentierte die "La Repubblica". Cristiano Ronaldo als Erster der Torschützenliste kam bei zwölf Einsätzen auf 14 Treffer. Grund zur Freude hatten die AC-Anhänger auch am Tag danach: Verfolger Inter Mailand kam beim Dritten AS Rom nur zu einem 2:2 und hat nun drei Punkte weniger als der Stadtrivale auf dem Spitzenplatz.

Frankreich: In der Ligue 1 pirscht sich die AS Monaco auch dank Kevin Volland in Richtung Champions-League-Plätze. Der Stürmer traf beim 3:0-Sieg gegen Angers SCO zum zwischenzeitlichen 2:0 und erzielte nach seinem Wechsel im Sommer von Bayer Leverkusen zum Team von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac bereits sein neuntes Saisontor. Monaco verbesserte sich auf Rang vier. An der Tabellenspitze bleibt Olympique Lyon trotz eines 2:2 im Top-Duell des 19. Spieltages beim Tabellenfünften Stade Rennes. Verfolger und Meister Paris Saint-Germain feierte ein ungefährdetes 3:0 gegen Stade Brest und bescherte dem neuen Trainer Mauricio Pochettino ein gelungenes Heimdebüt als Nachfolger des deutschen Coaches Thomas Tuchel.

Niederlande: Ohne Mario Götze hat die PSV Eindhoven im Spitzenspiel der niederländischen Eredivisie den Sprung auf den ersten Tabellenplatz verpasst. Beim 2:2 (2:1) des 24-maligen Meisters beim Spitzenreiter Ajax Amsterdam fehlte der Weltmeister von 2014 wegen Muskelbeschwerden, Nationalspieler Philipp Max spielte auf der linken Abwehrseite durch. Nach einem Doppelschlag von Eran Zahavi (2./21.) führte die PSV schnell 2:0, doch Ajax schlug zurück und verteidigte seinen einen Punkt Vorsprung letztlich erfolgreich. Quincy Promes (40.) und Antony (65.) trafen für die Gastgeber, die danach vergeblich auf den Siegtreffer drängten.

Quelle: ntv.de, tno/tsi/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.