Fußball

Regensburg jubiliert doppelt St. Paulis Serie endet gegen Darmstadt

imago43581532h.jpg

Darmstadts Victor Palsson erzielte den einzigen Treffer des Tages am Millerntor.

(Foto: imago images/Nordphoto)

Der FC St. Pauli vergibt die Chance, näher an die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga heranzurücken. Jahn Regensburg springt dank eines knappen Erfolgs ins obere Tabellendrittel, während Wehen Wiesbaden es gegen Heidenheim verpasst, die Rote Laterne abzugeben.

FC St. Pauli - SV Darmstadt 98 0:1 (0:0)

Der FC St. Pauli hat bei seiner Jagd nach den Aufstiegsplätzen der 2. Fußball-Bundesliga einen heftigen Rückschlag kassiert. Gegen Darmstadt 98 verloren die Hamburger am 10. Spieltag mit 0:1 (0:0) und vergaben damit die Chance, nah an Relegationsrang drei heranzurücken. Victor Palsson (80.) traf für Darmstadt. Die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis verließ mit dem ersten Auswärtssieg der Saison den vorletzten Tabellenplatz. Dagegen gab es lange Gesichter bei den Hamburgern, die zuvor sechs Spiele nicht verloren hatten und zur Spitzengruppe der Liga aufrücken wollten.

*Datenschutz

Die Platzherren begannen zwar stürmisch, doch im weiteren Verlauf fehlte es ihnen an zwingenden Möglichkeiten. Deutlich mehr Spielanteile brachten nicht zugleich Torchancen. Die Darmstädter hatten den Angriff der Hausherren im Griff und setzten auf Konter. Das an Höhepunkten arme Spiel änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Die Hessen hatten eine vielversprechende Aktion, doch Mathias Honsak verstolperte bei einem Konter die Führung (49.). Auf der Gegenseite freute sich Waldemar Sobota über ein vermeintliches Tor (63.), doch der Schiedsrichter erkannte zu Recht auf Abseits. Nachdem Darmstadt die überraschende Führung gelungen war, fanden die weder zielstrebigen noch ideenreichen Hamburger keine Antwort mehr.

SSV Jahn Regensburg - SV Sandhausen 1:0 (0:0)

Jahn Regensburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Oberpfälzer setzten sich gegen den SV Sandhausen mit 1:0 (0:0) durch. Matchwinner ist Kapitän Marco Grüttner mit seinem Kopfball-Treffer in der 58. Minute. Die Regensburger zogen dank des zweiten Pflichtspielsieges in Serie in der Tabelle an Sandhausen vorbei und sind vorläufig fünfter. Die Gäste aus Baden-Württemberg blieben indes auch im fünften Spiel nacheinander ohne Sieg und rutschten in die untere Tabellenhälfte.

Das Match, in dem der Jahn sein 130-jähriges Vereinsjubiläum feierte, bot zunächst nur ganz wenige Höhepunkte. Vor der Pause war die Begegnung von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, gefährliche Aktionen im Strafraum gab es fast gar keine. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber von Trainer Mersad Selimbegovic dann jubeln, als Grüttner eine Flanke von Chima Okoroji erwischte und zum Siegtreffer über Torwart Martin Fraisl hinweg einköpfte. Sandhausen, das auf WM-Teilnehmer Rurik Gislason wegen eines Bänderrisses im Knöchel verzichten musste, warf danach noch einmal alles nach vorne. Die disziplinierte Jahn-Elf aber rettete das Ergebnis über die Zeit.

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Heidenheim 0:0

Wehen wollte den völlig überraschenden Sieg von vor zwei Wochen beim damaligen Tabellenführer VfB Stuttgart (2:1) vergolden, fand ebenso wie Gegner Heidenheim aber zunächst kaum zu seinem Spiel. Beide Teams boten am Samstag beim 0:0 spielerische Magerkost. Pech hatten die Gastgeber, als Marcel Titsch-Rivero und Stefan Aigner nach einem heftigen Zusammenprall blutend ausgewechselt werden mussten.

Bis dato hatten die Gastgeber frühzeitig attackiert und so das Spiel der Heidenheimer unterbunden. Doch trotz mehr Ballbesitz konnten sich die Hessen keine Chancen herausarbeiten. Anders die Gäste, aber Robert Leipertz verzog zweimal (14. Minute/29.). Nach der Verletzung der beiden Mittelfeldspieler kam ein Bruch ins Spiel der Hessen. Nach der Pause änderte sich das ein wenig. Chancen waren weiterhin Mangelware. Die besten hatte Wehens Maximilian Dittgen (65./87.) und Moritz Kuhn (90.+1), doch Heidenheims Torwart Kevin Müller parierte stark.

Quelle: n-tv.de, tsi/dpa

Mehr zum Thema