Fußball

Nach Sturm-Absage des Derbys Topspiel Bayern gegen Leipzig findet statt

imago46477176h.jpg

Das Duell um die Bundesliga-Hoheit wird ausgetragen.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga findet trotz des verheerenden Sturmtiefs "Sabine" statt. Der FC Bayern bestätigt das offiziell. Damit geht es am Abend gegen RB Leipzig um Platz eins in der Tabelle. Fans sollten sich dennoch auf Behinderungen einstellen.

Während das Sturmtief "Sabine" zu der Absage des Bundesligaderbys zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln geführt hat, soll das Spitzenspiel von Tabellenführer Bayern München gegen RB Leipzig planmäßig stattfinden. Das bestätigte der deutsche Fußball-Rekordmeister.

"Ja, #FCBRBL findet statt, da laut Wettervorhersage bis in die Nacht zum Montag in München und Umgebung keine starken Böen erwartet werden", schrieben die Münchner und reagierten damit auf die Fragen zahlreicher Fans. Im Süden Bayerns dürfte es am Sonntagabend noch keine Sturmlage geben, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Aus meteorologischer Sicht könne das Spiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig problemlos stattfinden.

Die Fanbetreuung des deutschen Fußball-Rekordmeisters wies die Besucher aber darauf hin, dass es aufgrund des Orkantiefs "zu schweren Sturmböen und in der Folge zu Staus, Behinderungen, Zug- und Flugausfällen" kommen könne. Auch der RB Leipzig warnt seine mitreisenden Fans via Twitter vor den Folgen von "Sabine".

Die für 15.30 Uhr angesetzte Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln musste wegen des Sturmtiefs hingegen abgesagt werden. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass eine sichere Abreise der Fans nicht gewährleistet werden könne.

Rivalität "belebend" für FC Bayern

Die Partie am Abend könnte für die beiden Spitzen-Teams richtungsentscheidend werden. So eng zusammen war die Tabellenspitze der Bundesliga lange nicht. Der Münchner Vereinspräsident Herbert Hainer bewertet die Rivalität mit Borussia Dortmund oder RB Leipzig im Titelkampf als belebend für den FC Bayern. "Natürlich sind nicht alle begeistert, wenn der FC Bayern schon im Februar als Meister feststeht. Die neue Konkurrenz tut uns und allen in der Liga gut und hält die Mannschaft wach", sagte der frühere Adidas-Boss Hainer der "Bild am Sonntag".

Der Nachfolger von Uli Hoeneß an der Vereinsspitze des deutschen Fußball-Rekordmeisters betonte nochmals den Wert von Thomas Müller, dessen Vertrag im Sommer 2021 ausläuft. "Er ist die Identifikationsfigur schlechthin und spielt wieder sehr guten Fußball. Abgesehen davon muss man ja auch abwarten, was Thomas will", sagte Hainer, der nach eigener Aussage "ein bis zweimal pro Woche" mit Hoeneß telefoniert.

Auch Manuel Neuers Vertrag endet im Sommer 2021. Hainer geht "fest davon aus", dass der Nationaltorwart weiter für den FC Bayern spielen wird. "Ihm gefällt es hervorragend in München, er spielt in einer tollen Mannschaft, wir schätzen ihn alle total. Unsere sportlich Verantwortlichen arbeiten daran, ich bin optimistisch."

Quelle: ntv.de, vmi/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen