Fußball

Schock für BVB-Rekordeinkauf Tumor in Sebastien Hallers Hoden entdeckt

be4d159db2e3fbaed2c60161fc260736.jpg

Haller war gerade erst für 31 Millionen Euro von Ajax Amsterdam nach Dortmund gewechselt.

(Foto: IMAGO/Revierfoto)

Sebastien Haller ist gerade erst für eine Rekordsumme von Ajax Amsterdam nach Dortmund gewechselt, jetzt muss er das Trainingslager verlassen: Bei einer ärztlichen Untersuchung finden Ärzte einen Tumor.

Schock für Sebastien Haller: Beim neuen Torjäger des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wurde ein Tumor im Hoden entdeckt. Das gab der BVB bekannt. "Diese Nachricht war ein Schock für Sebastien Haller und uns alle. Die gesamte BVB-Familie wünscht Sebastien, dass er schnellstmöglich vollständig gesund wird und wir ihn bald wieder in die Arme schließen können", sagte Sportdirektor Sebastian Kehl.

Haller hatte nach dem Training am Montagvormittag im Schweizer Bad Ragaz über Unwohlsein geklagt und fehlte deshalb am Abend beim 1:3 im Testspiel gegen den FC Valencia. Im Rahmen intensiver medizinischer Untersuchungen entdeckten Ärzte dann den Tumor. Der 28-Jährige reiste daraufhin zurück nach Dortmund. "Wir werden alles in unserer Macht Stehende dafür tun, dass er die bestmögliche Behandlung erfährt", sagte Kehl. In den kommenden Tagen werden weitere Untersuchungen in einem spezialisierten medizinischen Zentrum stattfinden.

Dortmund hatte den Nationalspieler der Elfenbeinküste in diesem Sommer als Ersatz für Erling Haaland von Ajax Amsterdam verpflichtet. Mit einer Sockelablöse von 31 Millionen Euro war es für den BVB einer der teuersten Transfers der Vereinsgeschichte. Nur für Mats Hummels hatte man 2019 eine ähnliche Summe hingelegt.

In der Bundesliga ist Hallers Diagnose schon der dritte Fall von Hodenkrebs in diesem Jahr. Erst vor einer Woche war bei Hertha-Profi Marco Richter ein Tumor aufgefallen, der nun operiert werden soll. Union Berlin muss derzeit noch auf Verteidiger Timo Baumgartl verzichten, nachdem dieser sich im Mai einer Operation unterziehen musste.

Bei jungen Männern ist Hodenkrebs die häufigste Krebserkrankung, das Durchschnittsalter bei der Diagnose liegt bei 38 Jahren. Das Robert-Koch-Institut schätzt die Gesamtzahl der jährlichen Fälle auf 4200. Die Heilungschancen sind sehr gut, wenn der Tumor rechtzeitig erkannt wird.

Quelle: ntv.de, ino/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen