Fußball

Titel greifbar nahe Wolfsburgs Frauen enteilen dem FC Bayern

285503680.jpg

Die Frauen des VfL Wolfsburg holen sich den Titel wohl zurück.

(Foto: picture alliance / BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl)

Die Frauen des VfL Wolfsburg stehen vor dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Per Kantersieg erarbeitet sich das Team eine sehr komfortable Situation: Am Freitag können die einstigen Serienmeisterinnen den Titel eventuell gemütlich vor dem Fernseher feiern.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg können den Meistersekt kalt stellen: Der DFB-Pokalsieger gewann vier Tage nach dem Aus im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona sein Bundesliga-Nachholspiel bei der SGS Essen klar mit 5:1 (3:1). Zwei Spieltage vor Schluss beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf Titelverteidiger Bayern München wieder vier Punkte.

Dominique Janssen (16., Foulelfmeter/67.), Ewa Pajor (28.), Tabea Waßmuth (33.) und Sandra Starke (90.+3) trafen für den VfL. Für die Essenerinnen, die den Klassenerhalt noch nicht sicher haben, war Vivien Endemann (36.) erfolgreich.

Wolfsburg kann somit schon am Sonntag (16 Uhr/MagentaSport) mit einem Sieg beim als Absteiger feststehenden FC Carl Zeiss Jena den siebten Meistertitel perfekt machen. Bei einer Niederlage der Bayern in Leverkusen wäre die Meisterschaft sogar schon am Freitag entschieden.

Der VfL Wolfsburg ist im Fußball der Frauen das Maß der Dinge - und könnte nun nach einem Jahr, in dem der FC Bayern die Nase vorn hatte, wieder zurückkehren auf den Thron. In den letzten fünf Jahren feierten die "Wölfinnen" vier deutsche Meisterschaften. Im DFB-Pokalverlor das Team zuletzt 2014 (!) ein Spiel, danach gewann es sieben Titel in Serie.

Zuletzt hatte die Mannschaft von Trainer Tommy Stroot ein mitreißendes, in Teilen historisches Champions-League-Duell mit dem FC Barcelona geliefert: Im Hinspiel ging der möglicherweise kommende deutsche Meister im Camp Nou vor der Weltrekordkulisse von 91.648 Menschen mit 1:5 unter, im Rückspiel dann beendete der VfL Wolfsburg eine gewaltige Serie: 2:0 schlug der Bundesligist die hochfavorisierten Spanierin - es war die erste Niederlage für die Frauen des FC Barcelona nach zuvor 45 (!) ungeschlagenen Spielen. Mehr als 20.000 Zuschauer waren in die Volkswagen Arena gekommen, mehr als je zuvor bei einem Heimspiel der Truppe um DFB-Kapitänin Alexandra Popp.

Quelle: ntv.de, ter/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen