Redelings Nachspielzeit

Ex-Manager im Fragen-Hagel Wie "Calli" die Welt vor Corona gewarnt hätte

imago41967965h.jpg

"Meckere nicht über die Dunkelheit, zünde lieber ein Licht an", das ist das Motto von Reiner Calmund.

(Foto: imago images / Sven Simon)

Mit seiner launigen Art, seinen amüsanten Sprüchen ("Im Fußball ist es wie im Eiskunstlauf - wer die meisten Tore schießt, der gewinnt") und seinem Fußballsachverstand versteht es Reiner Calmund seit jeher seine Fans zu begeistern. Nach seiner Magenbypass-OP vor einigen Wochen ist bei ihm, wie er selbst sagt, im Moment alles "tippitoppi". Im Fragebogen "22 + 3 Antworten sollt ihr sein!" erzählt Calli nicht nur viele Geschichten aus seiner Vergangenheit, sondern verrät auch, welche neun Telefonnummern seine allerliebsten sind. Die Antworten werden Sie womöglich überraschen!

Welche Fußballmannschaft war die erste Liebe Ihres Lebens?

Viktoria Brühl-Gruhlwerk war Bezirksligist, der erste Klub in meinem Geburtsort Brühl-Gruhlwerk. Ich schwärmte schon mit sechs Jahren beim Kampf um den Landesliga-Aufstieg für Torwart Jupp Beckmann. Der diese Begeisterung geweckt hatte, hieß auch Jupp, war mein Stiefvater und hatte kurz vorher seine Laufbahn als wichtiger Torjäger beendet.

Von welchem Spiel schwärmen Sie noch heute?

Ich habe so viele Spiele gesehen, da gönne ich mir drei Highlights:

Der 3:2-Sieg im Viertelfinale Deutschland - England in Leon bei der WM 1970. Nach einem 0:2-Rückstand trafen Seeler, Beckenbauer und Müller und sorgten damit für die Revanche der WM-Endspiel Niederlage 1966.

Im Halbfinale warteten die Italiener und es entwickelte sich ein Jahrhundertspiel, das Deutschland 3:4 verlor, Schnellinger und zweimal Müller trafen. Beide Spiele waren Krimis über 120 Minuten.

Natürlich gehört auch der legendäre 4:2 Sieg von Bayer 04 gegen den FC Liverpool in der Champions League dazu. Ein unglaubliches Spiel.

Welche Vorzüge hatte das Leben mit 20?

Gelernt habe ich damals eine Menge. Aber eben auch eine Menge Spaß gehabt. Ich habe mich auf die Zukunft gefreut.

Welche Nachteile hatte das Leben mit 20?

Ich durfte nichts alleine unterschreiben, weil es Volljährigkeit erst mit 21 gab. Mit 19 wurde ich Vater meiner ältesten Tochter Andrea, für die Hochzeit mit meiner ersten Frau Gaby musste mich das Jugendamt für volljährig erklären. Ich habe dadurch sehr früh Verantwortung für eine Familie übernommen, trotzdem war es schön.

Wer ist Ihr Lieblingsspieler aller Zeiten?

Meine Achse lautet: Beckenbauer-Pelé-Gerd Müller. Fußball ist ein Mannschaftsspiel.

Wer ist Ihr Lieblingstrainer aller Zeiten?

Christoph Daum, perfekt in Theorie und Praxis.

Was ist Ihr Lieblingsstadion aller Zeiten?

Old Trafford in Manchester, dort legte unser Nationalteam den Grundstein für den EM-Titel 1996. Mit Bayer 04 schafften wir dort den Sprung ins CL-Finale.

Worin besteht der Sinn des Lebens?

Der Sinn des Lebens ergibt sich aus dem, was man tut.

Was ist Ihr Lieblingswitz?

Meine besten Witze könnt ihr nicht abdrucken, deswegen eine kurzer, anständiger. Herr Doktor, ich komm' mir so unglaublich überflüssig vor. Doktor: Der Nächste bitte!

Lieber ein Abendessen mit Cristiano Ronaldo oder Rihanna (und warum)?

Rihanna ist eine interessante Frau. Aber meine Sylvia ist genauso hübsch, unterhält mich toll und ist eine starke Persönlichkeit. Ich entscheide mich für Cristiano Ronaldo.

imago70637982h.jpg

Calmund und Ehefrau Sylvia.

(Foto: imago/STAR-MEDIA)

Schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, das entscheidende Tor in einem WM-Endspiel geschossen zu haben?

Mehr als einmal. Als sechsjähriger Knirps wollte ich nach dem WM-Sieg 1954 Helmut Rahn sein. Erst habe ich das Finale auf einem klitzekleinen Fernseher in einer Werks-Kantine geguckt, danach haben wir Kinder das Finale nachgespielt. Ich war Rahn und traf aus dem Hintergrund.

Welcher Mensch außerhalb des Fußballs imponiert Ihnen?

Konrad Adenauer und John F. Kennedy.

Gibt es in Ihrem Leben "erfolgsorientierte Rituale", wie Peter Neururer sie nennen würde?

Nach einem wichtigen Sieg wurden - wie bei vielen anderen Protagonisten im Fußball auch - abergläubisch die gleichen Klamotten getragen. Auch Winterjacken im Sommer.

Welche Umarmung werden Sie nie vergessen?

imago00066441h.jpg

Vossen, Calmund, Völler.

(Foto: imago/Kolvenbach)

Beim Bundesliga-Klassenerhalt 1996 die mit Rudi Völler, meinen Chefs Kurt Vossen und Jürgen von Einem und Interims-Trainer Peter Hermann.

Würden Sie Werbung für Toilettenpapier machen?

Für das weiche mollige Toilettenpapier mit dem Bären drauf, ganz klar ja.

Würden Sie mit Helene Fischer ein Lied aufnehmen, wenn der Erlös für einen guten Zweck ist?

Klar. Helene ist top, ich mag ihre Musik, Ausstrahlung und Choreografie.

Tiger, Ente, Lutscher. Wenn Sie sich selbst einen Spitznamen geben sollten, wie würde er lauten?

Ich bin mit "Calli" ganz zufrieden.

Wann hat Sie Ihr Verein das letzte Mal zu Tränen gerührt?

Am 18. Mai 1996, als wir glücklich durch ein Tor von Markus Münch 1:1 gegen Kaiserslautern spielten, und damit den Bundesliga-Klassenerhalt schafften. Da brachen alle Dämme.

Wohin würden Sie mit einer Zeitmaschine reisen?

Gar nicht so weit zurück. Ich würde in den Herbst 2019 reisen und die Verantwortlichen der WHO vor einem Virus warnen, dass sich demnächst zuerst in China und dann auf der ganzen Welt breitmachen würde. Und ich würde mein ganzes Gewicht darein legen, dass sie auf mich hören.

In welchem Film hätten Sie gerne die Hauptrolle gespielt?

"Fuzzy räumt auf!" Diesen Spaß-Western habe ich mir als kleiner Junge regelmäßig im Kino angesehen. Und Calli als James Bond wäre eine gute Rolle gewesen.

Was war die netteste Begegnung, die Sie je hatten?

O Gott, da gab es viele. Pelé, Franz Beckenbauer, Helmut Kohl, Udo Jürgens.

Uli Hoeneß antwortete einmal auf die Frage"Liebe oder Fußball - was würden Sie wählen?" mit: "Muss ich und würde ich Fußball wählen". Und wie würden Sie antworten?

Ich liebe Fußball über alles, meine Frau und Kinder stehen jedoch an erster Stelle.

Was ist die tollste Telefonnummer, die Sie abgespeichert haben?

... unseres Kolumnisten Ben Redelings - "Das neue Buch der Fußballsprüche" - können Sie jetzt direkt bei seinem Verlag bestellen. Live ist Redelings deutschlandweit mit seinen Programmen unterwegs: Infos und Tickets zur Tour.

Meine Lieblingszahl ist die 7.

1. A = Peter Altmaier

2. B = Wolfgang Bosbach

3. C = Bum kun Cha

4. D = Dr. Karl-Heinrich Dittmar (Arzt)

5. E = Frank Elstner / Klaus Erfort

6. F = Juan Figer / Mark Forster

7. G = Sigmar Gabriel

Was ist die schönste Erinnerung an früher?

Mit meinen Eltern im ersten Auto, dem Ford mit der Weltkugel, in den Bayrischen Wald in Urlaub zu fahren. Ich war stolz wie Bolle.

Berti Vogts hat auf die Frage nach seinem Lebensmotto geantwortet: 'Heute ist der schönste Tag der Woche'. Was Ihr Motto?

Meckere nicht über die Dunkelheit, zünde lieber ein Licht an.

Mit Reiner Calmund sprach Ben Redelings

Quelle: ntv.de