Olympia

"Skandalös" und "amateurhaft" Corona-Ausbruch in Tschechiens Olympia-Team

a5c02d72650d0fa1a8ff81a7f1e3302f.jpg

Olympia unter Corona-Stress.

(Foto: dpa)

Die Fälle häufen sich: Bereits sechs Mitglieder der tschechischen Olympia-Delegation haben sich auf dem Weg nach Tokio mit dem Coronavirus infiziert. Wie es dazu kommen konnte, das soll nun dringend geklärt werden. Womöglich haben einige Reisende ihre Pflichten vernachlässigt.

"Skandalös" und "amateurhaft": Die tschechische Olympia-Delegation hat bereits sechs Corona-Fälle zu beklagen und will der Ursache für diese Häufung nun mit einer Untersuchung auf den Grund gehen. Nach der Bestätigung des Olympia-Aus für Beachvolleyballerin Marketa Nausch-Slukova wegen eines positiven Testergebnisses machte Tschechiens Nationales Olympisches Komitee auch die Infektion von Radfahrer Michal Schlegel öffentlich. Beide waren mit demselben Flug wie die bereits zuvor vier infizierten Mitglieder des Teams nach Tokio gekommen.

Nausch-Slukova wäre mit ihrer Partnerin Barbora Hermannova am nächsten Mittwoch der letzte Gruppengegner von Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch gewesen. Die Auswirkungen des Ausscheidens auf den Spielplan in Gruppe F sind noch nicht klar. Auch Ministerpräsident Andrej Babis schaltete sich ein. Er sagte, die Vorgänge seien "skandalös, das gefällt mir überhaupt nicht. Ich verstehe nicht, wie das passieren konnte."

Das NOK will nun die Vorgänge vor, während und nach dem Charterflug der Delegation von Prag nach Tokio in der vergangenen Woche prüfen. Die Untersuchung soll klären, "ob einige Reisende ihre Pflichten vernachlässigt haben. Wir sind uns der ernsten Lage absolut bewusst." Die Erkenntnisse sollen innerhalb der kommenden 14 Tage verkündet werden.

Nausch-Slukova ist die Ehefrau von Trainer Simon Nausch, der ebenfalls positiv getestet wurde. Außer noch bei Schlegel wurde das Virus auch bei Beachvolleyballer Ondrej Perusic, Tischtennisspieler Pavel Sirucek und Team-Arzt Vlastimil Voracek wurde das Virus nachgewiesen. Nausch-Slukovas Management sieht die Verfehlungen bei den Organisatoren der Anreise. "Die unglaublich unterschätzte Logistik ist amateurhaft", teilte die Agentur mit: "Es ist ein Versagen der Person, die zuständig für den Charterflug war, nicht ein Versagen der Personen an Bord."

Quelle: ntv.de, tno/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.