Technik

iOS 13.2.3 behebt Fehler Apple verteilt das nächste iPhone-Update

iPhones.jpg

So häufige Updates sind iPhone-Nutzer nicht gewohnt.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Nur wenige Tage sind vergangen, seit Apple ein Update für iPhones und iPads veröffentlicht hat, da folgt schon die nächste Aktualisierung der Betriebssysteme. iOS 13.2.3 beziehungsweise iPadOS 13.2.3 behebt Fehler, die das vorherige Update nicht beseitigen konnte oder vielleicht auch erst verursacht hat.

Entweder ist Apple besonders gründlich oder bei seinen mobilen Betriebssystemen ist echt der Wurm drin. Denn nicht mal zwei Wochen sind seit dem Update auf iOS 13.2.2/iPadOS 13.2.2 vergangen, da steht schon die nächste Aktualisierung der Betriebssysteme bereit. Version 13.2.3 ist jetzt schon das siebte Update seit der Veröffentlichung am 19. September.

Damit ist iOS 13 auf dem besten Weg, den Negativ-Rekord von iOS 11 einzustampfen, das es in zwölf Monaten auf insgesamt 14 Aktualisierungen brachte. Die ständigen Fehlerkorrekturen kratzten damals schwer an Apples Image, weshalb es Anfang 2018 beschloss, geplante neue Funktionen zu verschieben und sich bei iOS 12 auf Stabilität, Sicherheit und Leistungsfähigkeit zu konzentrieren. Das gelang tatsächlich und die Wogen glätteten sich. Doch nach einem Schritt vorwärts scheint Apple mit iOS 13 jetzt zwei Schritte zurückzugehen. Es muss aber nicht so kommen, vielleicht hat Apple die Betriebssysteme ja langsam im Griff, immerhin ist die Liste der Problembehebungen diesmal relativ kurz:

- Das Update behebt ein Problem, bei dem die Systemsuche und das Suchen in Mail, Dateien und Notizen möglicherweise nicht funktionieren.

- Dass Fotos, Links und andere Anhänge nicht in den Nachrichten-Details angezeigt werden, sollte nach der Aktualisierung nicht mehr vorkommen.

- iOS 13.2.3/iPad 13.2.3 beseitigt einen Fehler, bei dem Apps möglicherweise im Hintergrund keine Inhalte laden können.

- Schließlich behebt das Update das Problem, wodurch Mail möglicherweise keine neuen E-Mails abrufen kann und in Exchange-Accounts die ursprüngliche Nachricht nicht einschließt und zitiert.

Um das Update zu installieren, geht man in den Einstellungen unter Allgemein auf Softwareupdate und tippt auf Laden und installieren.

Quelle: n-tv.de, kwe