Technik

Besser als eine Notch? Die ersten "gelochten" Smartphones sind da

Galaxy A8s.JPG

Das Galaxy A8s ist offiziell das erste Smartphone mit "Infinity-O-Display".

Samsung

Samsung stellt das erste Smartphone vor, dessen Display ein Loch für die Frontkamera hat, Honor kündigt ein ähnliches Gerät an. Dieses Design werden kommendes Jahr viele weitere Smartphones haben, weil so randlose Bildschirme ohne "Notch" möglich sind.

Auch wenn die Geräte im Gegensatz zu den jüngeren iPhones und dem Huawei Mate 20 Pro keine aufwändige 3D-Gesichtserkennung besitzen, haben doch viele aktuelle Android-Smartphones breite Aussparungen (Notch) im Display. Dies liegt vor allem daran, dass sie möglichst schmale Ränder haben sollen und auch Frontkamera oder Näherungs- und Umgebungslicht-Sensoren irgendwie untergebracht werden müssen. Das gefällt aber nicht allen Nutzern und es war absehbar, dass sich die Hersteller etwas einfallen lassen.

Honor View 20 Einladung.jpg

Honor zeigt auf der Einladung zur Europa-Premiere die integrierte Frontkamera.

(Foto: Honor)

Kommende Smartphones werden häufiger keine Notch mehr haben, sondern ein kleines Loch im Display, durch das die Frontkamera fotografiert. Wie so etwas aussieht, zeigen jetzt die beiden ersten "gelochten" Smartphones: das Samsung Galaxy A8s und das Honor View 20.

Erster Eindruck des Galaxy S10

Samsung war etwas schneller dran, denn es hat sein Gerät in China bereits offiziell vorgestellt. Es handelt sich um ein Mittelklasse-Smartphone mit 6,4 Zoll großem LCD, das sonst nicht besonders spektakulär zu sein scheint. Auch die Triple-Kamera (Weitwinkel, Tiefeninfos, Tele) auf der Rückseite ist inzwischen nichts Außergewöhnliches mehr.

Interessant ist es vor allem deshalb, weil es schon einen ersten Eindruck vermittelt, wie Samsungs kommendes Flaggschiff Galaxy S10 aussehen wird. Jüngsten Leaks zufolge hat das kleinere Modell ein Loch im Display, das größere zwei für eine doppelte Frontkamera.

Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera

Wesentlich spannender ist vermutlich das Honor View 20, das am 26. Dezember in China und für Europa am 22. Januar in Paris vorgestellt wird. Denn dieses Gerät gehört mit Huaweis aktuell bestem Chip Kirin 980 eher zur Smartphone-Oberklasse.

Außerdem soll es auf der Rückseite eine bemerkenswerte Triple-Kamera haben. Denn sie soll mit dem 0,5 Zoll großen Sony IMX586 den ersten 48-Megapixel-Sensor in einem Smartphone besitzen. Er fasst standardmäßig die Informationen von vier Pixeln zusammen, um auch bei schwächerem Licht noch rauscharme Bilder mit vielen Details zu liefern. Diese Technik nutzt Huawei schon seit dem P20 Pro.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema