Technik
So soll das Nokia 8 "Sirocco" aussehen.
So soll das Nokia 8 "Sirocco" aussehen.(Foto: Nokiapowerusers)
Montag, 05. Februar 2018

Premiere in Barcelona: Was ist das Nokia 8 "Sirocco"?

HMD Global wird beim Mobile World Congress ein neues Nokia-Flaggschiff vorstellen. Es könnte ein richtiger Kracher werden. Wahrscheinlich machen die Finnen aber einen Zwischenschritt, um den in diesem Jahr kein Smartphone-Hersteller herumkommt.

Ende des Monats geht in Barcelona der Mobile World Congress (MWC) über die Bühne. Vor einem Jahr feierte hier die Marke Nokia ein vielbeachtetes Comeback und man ist gespannt, was der Hersteller HMD Global diesmal zu bieten hat. Eine Weile sah es so aus, als würden die Finnen beim MWC in diesem Jahr den ganz großen Wurf wagen und vielleicht sogar Samsung herausfordern - doch das scheint sich in diesem Jahr kein Hersteller zu trauen. Wahrscheinlicher ist, dass HMD damit noch bis zum Frühjahr oder Sommer wartet und stattdessen einen kleineren, aber wichtigen Zwischenschritt einlegt.

Formatwechsel

Informationen von "Nokiapoweruser" zufolge könnte das Unternehmen in Barcelona am 25. Februar zwei neue Smartphones vorstellen: das Nokia 7 Plus und das Nokia 8 "Sirocco". Es handelt sich dabei offensichtlich um Weiterentwicklungen. Das Nokia 7 kam in Deutschland nicht auf den Markt, deshalb wird auch die Plus-Variante hierzulande wohl nicht zu haben sein. Interessanter ist daher das "Sirocco", der direkte Nachfahre des aktuellen Flaggschiffs Nokia 8.

Voraussichtlich wird die größte Veränderung der Schritt von einem 16:9-LCD zu einem 18:9-OLED-Display in QHD-Auflösung sein, wodurch auch der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite wandert. Damit folgt HMD dem Trend zum Formatwechsel, dem sich in diesem Jahr wohl kein Hersteller mehr entziehen kann. Die Zukunft gehört 18:9-Bildschirmen. Mit leicht gebogenen Seiten vorne und hinten sowie abgerundeten Ecken wird das Gerät den von "Nokiapoweruser" gezeigten Bilden zufolge dem Galaxy S8 sehr ähnlich sehen.

Voraussichtlich wird das Nokia 8 "Sirocco" nicht mit Qualcomms neuestem Chip Snapdragon 845 ausgestattet sein, sondern vom aktuellen Prozessor Snapdragon 835 angetrieben werden. Das ist naheliegend, denn wie schon im vergangenen Jahr könnte der neueste Snapdragon erstmal nur Qualcomms Auftragsfertiger Samsung für dessen neues Galaxy-S9-Duo vorbehalten sein.

Nokia 9 wohl erst im Sommer

Andere Hersteller, die in Barcelona Geräte mit dem 845er vorstellen, können möglicherweise wie 2017 erst wesentlich später mit der Massenproduktion beginnen und ihre Flaggschiffe erst im Frühjahr oder gar erst im Sommer auf den Markt bringen. HMD will in diesem Jahr seine Neuheiten aber nicht erst lange nach der Premiere in den Verkauf bringen, sondern bereits kurz danach. Den Snapdragon 845 heben sich die Finnen wahrscheinlich für das Nokia 9 auf, das im Sommer, vielleicht auch im September zur IFA in Berlin vorgestellt werden könnte.

Die getippte Ausstattung des "Sirocco" scheint ansonsten aber alles andere als schwach zu sein. So soll der Arbeitsspeicher 6 oder 8 Gigabyte groß sein und der interne Speicher stolze 128 Gigabyte fassen. Dazu kommt eine Dual-Kamera auf der Rückseite mit 12- und 13-Megapixel-Sensoren. Außerdem soll das Gerät wasserdicht sein.

Quelle: n-tv.de