Kurznachrichten

Wehr-Etat Von der Leyen will mittelfristig mehr Geld für die Bundeswehr

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen fordert mittelfristig eine Aufstockung des Wehr-Etats, um die Ausrüstung der Bundeswehr modernisieren zu können. Es gehe um die Frage, ob die deutschen Streitkräfte innerhalb der Nato bündnisfähig blieben, sagte die Ministerin am Mittwoch in Berlin. Sie zeigte sich optimistisch, bei Finanzminister Wolfgang Schäuble ein offenes Ohr für ihr Anliegen zu finden. Schäuble habe angeboten, im Frühjahr bei der Aufstellung der Eckpunkte für den nächsten Haushalt über dieses Thema zu sprechen, erklärte die CDU-Politikerin.

Der Wehr-Etat umfasst derzeit 32 Milliarden Euro. Zuletzt hatte die Bundeswehr mehrfach Probleme mit ihrer Ausrüstung gehabt, betroffen war vor allem die alternde Luftflotte.

Quelle: ntv.de, rts

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.