Wirtschaft

KfW-Studie: Krisen gehen an die Substanz Bastion Mittelstand wankt

Mittelstand.jpg

Die Nachwehen der Wirtschafts- und Finanzkrise: Vor allem Betriebe mit weniger als zehn Beschäftigten haben zu kämpfen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Der deutsche Mittelstand, Job-Motor und Garant für Wirtschaftskraft, stottert. Viele Unternehmen leben von der Substanz, ergibt eine Studie. Die vergangenen Krisen haben offenbar auch hier ihre Spuren hinterlassen. Vor allem kleinere Betriebe leiden.

Die anhaltende Euro-Krise hat den Mittelstand in Deutschland überraschend geschwächt. Das Umsatzwachstum geht zurück, die Renditen schrumpfen, und die Eigenkapitaldecke kleiner Firmen schmilzt, wie aus dem veröffentlichten Mittelstandspanel 2013 der Staatsbank KfW hervorgeht. Die Wachstumsschwäche in Europa sei an den Betrieben nicht spurlos vorbeigegangen. "Es legen sich die ersten Schatten über den langjährigen Erfolg", heißt es in dem Bericht. Das habe auch Auswirkungen auf die Arbeitsplätze. "Der 'Jobmotor Mittelstand' beginnt zu stottern", erklärte die KfW.

Die deutschen Unternehmen seien zwar besser durch die Krise gekommen als die Konkurrenz. "Dies hat auch Kräfte gekostet", sagte KfW-Chefökonom Jörg Zeuner. Besonders die Entwicklung von Profitabilität und Eigenkapitalausstattung bei den Kleinen gebe Anlass zur Sorge.

Weniger Teilzeitjobs

Die Firmen konnten ihren Umsatz 2012 zwar erhöhen. Das Plus fiel mit 2,4 Prozent aber deutlich geringer aus als im Jahr davor mit gut acht Prozent. Die Zahl der Vollzeitjobs stieg der Umfrage unter mehr als 11.000 Betrieben zufolge zwar um zwei Prozent, die Teilzeitbeschäftigung sank aber um 15 Prozent. Damit fällt erstmals seit sechs Jahren die Zahl der Erwerbstätigen im Mittelstand, wenn auch nur leicht um 0,3 Prozent.

Die Nachwehen der Wirtschafts- und Finanzkrise zeigt sich vor allem bei Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten - diese machen mit 92 Prozent den Großteil des Mittelstandes aus. Die Umsatzrenditen der Kleinen sanken um 1,1 auf 10,3 Prozent. "Dies führt bei dieser Unternehmensgruppe erstmals seit fünf Jahren auch zu einem Rückgang der Eigenkapitalquoten, und zwar deutlich von 23,5 auf 18,5 Prozent." Zeuner warnte: "Teile des deutschen Mittelstands leben auch von der Substanz." Setze sich die Entwicklung mittel- bis langfristig fort, dürften die Firmen im internationalen Konkurrenzkampf an Boden verlieren.

Quelle: n-tv.de, rts