Wirtschaft

Gefüllte "Kriegskasse" BayWa auf Wachstumskurs

baywa.jpg

Klaus Josef Lutz

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die erst kürzlich in den MDax aufgerückte BayWa AG will in Osteuropa zukaufen. Der Agrar- und Baustoffhändler hält vor allem nach Übernahmezielen in Polen Ausschau, sagte Vorstandschef Klaus Josef Lutz der "Börsen-Zeitung". Auch die Ukraine und Russland seien interessante Märkte.

Die "Kriegskasse" sei gut gefüllt, so Lutz weiter. Die BayWa AG sei aufgrund ihrer "ausgezeichneten Kontakte" zu den Volks- und Raiffeisenbanken in der Lage, auch größere Übernahmen zu stemmen. Kleinere und mittlere Zukäufe könnten aus dem Cashflow finanziert werden.

Im Russland führe das Unternehmen außerdem Gespräche über Kooperationen im Agrartechnikbereich. Auf dem Heimatmarkt Deutschland seien große Sprünge im Agrarbereich aus kartellrechtlichen Gründen kaum möglich. Die in München ansässige BayWa ist seit 21. September im MDax.

Quelle: n-tv.de, wne/DJ

Mehr zum Thema
03.09.09