Wirtschaft

Rückschlag für Airbus Delta vor Kauf von 100 Boeing

737.jpg

Boeing 737: Delta will wohl 100 Maschinen aus dieser Modellfamilie kaufen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Nach diversen Großaufträgen hat die EADS-Tochter Airbus nun wohl einmal das Nachsehen gegen den US-Konkurrenten Boeing. Die US-Fluggesellschaft Delta plant die Anschaffung von 100 Fliegern und nach einem Agenturbericht soll es die 737 sein.

Die US-Fluggesellschaft Delta Airlines steht einem Agenturbericht zufolge kurz vor der Bestellung von 100 Boeing -Maschinen vom Typ 737. Das Direktorium wolle noch in dieser Woche darüber entscheiden, berichtete Bloomberg unter Berufung auf zwei mit den Plänen vertraute Personen. Der Auftrag hat nach Listenpreis einen Wert von 8,6 Mrd. Dollar.

Ein Sprecher von Delta wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren. "Delta führt mit den großen Herstellern Gespräche über einen langfristigen Plan, ältere Flugzeuge zu ersetzen", sagte Trebor Banstetter lediglich. Bei Boeing war zunächst niemand für einen Kommentar zur erreichen.

Bis zu 200 Maschinen möglich

Ein Zuschlag wäre ein immenser Schub für Boeing. Erst im Juli hat die Muttergesellschaft von American Airlines, AMR, die langjährigen exklusiven Verbindungen zum US-Flugzeugbauer gekappt und einen Auftrag über mehrere Hundert neue Jets zu gleichen Teilen zwischen Boeing und dem europäischen Konkurrenten Airbus  aufgeteilt. Eigentlich war erwartet worden, dass Delta in diesem Jahr bis zu 200 neue Maschinen bestellen könnte.

Quelle: n-tv.de, rts

Mehr zum Thema
23.04.09
23.04.09