Wirtschaft

Microsoft reicht AOL-Patente weiter Facebook rüstet sich

aol.jpg

AOL-Patente über Eck zu Facebook

(Foto: picture alliance / dpa)

Facebook greift vor seinem Börsengang weiter tief in die Tasche. Dieses Mal sichert sich das soziale Netzwerk diverse Patente des Internet-Pioniers AOL. Ein breiter Katalog an Technologierechten gilt als wichtiger Schutz, um in Prozessen wegen Diebstahls geistigen Eigentums zu bestehen. Derzeit überziehen sich Internet- und Computerkonzerne weltweit mit Klagen wegen Patentrechtsverletzungen.

Auf Umwegen sind rund 650 geschützte Ideen des Internet-Urgesteins AOL bei Facebook gelandet. Damit stärkt sich das weltgrößte soziale Netzwerk für den Patentkrieg in der Technologiebranche. Facebook-Chefjustiziar Ted Ullyot sprach von einem "wichtigen Zukauf". Um welche Patente es sich genau handelt, sagte er indes nicht.

Jüngst hatte AOL ein riesiges Patentpaket an den Software-Konzern Microsoft abgestoßen. Microsoft wiederum verkauft nun den Großteil der Ideen für 550 Mio. Dollar (420 Mio. Euro) weiter an Facebook. "Dies ist ein weiterer bedeutender Schritt in unserem anhaltenden Bemühen, ein Portfolio an geistigem Eigentum aufzubauen, mit dem Facebook seine Interessen langfristig schützen kann", sagte Ullyot.

Rechtsstreit mit Yahoo

Facebook hatte im Februar seinen Börsengang angekündigt, der für Mitte Mai erwartet wird. Das Unternehmen nannte die Übernahme der Patente einen "weiteren wichtigen Schritt" beim Aufbau eines "Portfolios an geistigem Eigentum", um seine Interessen langfristig zu schützen. Derzeit überziehen sich Internet- und Computerkonzerne weltweit mit Klagen wegen Patentrechtsverletzungen. Ein breiter Katalog an Technologierechten gilt dabei als wichtiger Schutz, um in Prozessen wegen Diebstahls geistigen Eigentums zu bestehen.

Facebook fechtet derzeit einen Rechtsstreit um Ideenklau mit Yahoo aus. Aus dem gleichen Grund kauft der Internetkonzern Google auch den verlustreichen Handyhersteller Motorola Mobility für 12,5 Mrd. Dollar.

Motorola und AOL sind Vorreiter in ihren Branchen und haben sich entsprechend viele grundlegende Ideen schützen lassen. Microsoft übernahm vor zwei Wochen 925 Patente und Patentanwendungen von AOL. Zudem sicherte sich der Windows-Hersteller das Recht, die 300 bei AOL verbliebenen Patente zu nutzen. Dafür flossen 1,1 Mrd. Dollar. Die Hälfte des Kaufpreises habe Microsoft nun wieder drin, stellte Chefjustiziar Brad Smith fest.

Zuletzt hatte Facebook unter anderem 1 Mrd. Dollar für den Fotodienst Instagram bezahlt. Zudem gehört auch der Coupon-Spezialist Tagtile zu Facebook.

Quelle: ntv.de, bad/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen