Wirtschaft

Alles im Lot im Schlot Industrie läuft auf Hochtouren

Um die deutsche Industrie muss man sich keine Sorgen machen. Der Aufwärtstrend ist trotz eines kleinen Ausrutschers im Dezember ungebrochen.

Industrie.jpg

Es qualmt und brummt.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Die Industriebetriebe in Deutschland haben ihren Jahresumsatz 2010 um mehr als 10 Prozent gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahr legten sie real um 10,3 Prozent zu, wobei sie vor allem vom Auslandsgeschäft profitierten. Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Jenseits der Grenzen steigerten die Unternehmen ihren Umsatz um insgesamt 15,1 Prozent. Im Inland verbuchten sie ein Umsatzplus von 6,6 Prozent, unter Berücksichtigung der Zahl der Arbeitstage.

Kleine Weihnachtsdelle

Im Dezember sanken die Industrieumsätze im Vergleich zum Vormonat um bereinigt 0,7 Prozent. Hersteller von Metallprodukten legten zu, ebenso Betriebe aus der Autobranche (plus 0,9 beziehungsweise plus 0,1 Prozent). Das größte Umsatzminus mussten Hersteller von elektrischen Ausrüstungen einstecken (minus 7,7 Prozent). In allen drei Branchen war die Entwicklung im Auslandsgeschäft besser als im Inland.

Die Gesamtproduktion der Industrie war im Dezember überraschend stark um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag mitgeteilt hatte. Der Trend bei der Industrieproduktion zeigt aus Sicht der Commerzbank aber eindeutig weiter nach oben: Für den Januar sei mit einem deutlichen Plus zu rechnen. "Um die heimische Industrie muss man sich also - im Moment zumindest - keine Sorgen machen", kommentierte die NordLB.

Quelle: n-tv.de, dpa