Wirtschaft

Griechenland als Beispiel Irland erwartet Umschuldung

Das schuldengeplagte Irland hängt am Tropf von EU und IWF. Dennoch geht man in Dublin davon aus, dass sich das Land bis 2014 einer Umschuldung unterziehen muss. Griechenland könnte dafür als Beispiel herhalten, heißt es.

1.jpg

Irland schlüpfte im vergangenen Jahr unter den Rettungsschirm.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die irische Regierung geht einem Zeitungsbericht zufolge davon aus, dass sich das hoch verschuldete Land binnen drei Jahren einer Umschuldung unterziehen muss. Dabei hoffe das Kabinett in Dublin, dass eine mögliche Umschuldung für Griechenland helfe, zu einem Umdenken auch in Irland zu kommen, schrieb die Zeitung "Irish Mail" unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsvertreter.

Von einem Zahlungsausfall sei nicht die Rede, aber von einer Restrukturierung, zitierte das Blatt den Politiker. "Das ist es, wo wir hoffentlich hinkommen werden. Allerdings geschieht so etwas auf Basis einer Vereinbarung." Man wolle nicht der Erste sein bei so etwas. Ein solcher Schritt werde nur mit der Unterstützung der Geldgeber unternommen. "Man kann so etwas nicht einseitig machen."

Irland hat vergangenes Jahr Hilfszusagen von der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) im Volumen von 85 Milliarden Euro erhalten. Das hoch verschuldetet Griechenland, das ebenfalls Hilfen in Anspruch nehmen musste, sieht sich seit längerem mit Spekulationen über eine bevorstehende Umschuldung konfrontiert.

Nach einem geheimen Treffen führender Vertreter der Euro-Zone zum Thema Griechenland sind erneut zahlreiche Spekulationen hochgekocht. Berichte über einen Austritt des südosteuropäischen Landes aus der Euro-Zone wurden aber dementiert.

Quelle: n-tv.de, rts

Mehr zum Thema