Wirtschaft

Pilotenstreik weitet sich aus Keine Finnair-Flüge

Die finnische Fluggesellschaft Finnair muss auch am Dienstag wegen eines Pilotenstreiks alle Flüge absagen. Wie das Unternehmen mitteilte, sind wie schon am Montag etwa 200 Verbindungen im Inland sowie mit europäischen und außereuropäischen Flugplätzen betroffen. Die Zahl betroffener Reisender steige damit auf etwa 32.000.

FIN_Finnair_A330_300_OH_LTM_20_LOWx.jpg

Auf der Langstrecke setzt Finnair unter anderem auch die Airbus A330 ein.

Am Montag traten 800 Finnair-Piloten wie angekündigt in einen unbefristeten Streik. Betroffen sind davon auch alle Verbindungen mit europäischen und außereuropäischen Flughäfen.

Vorausgegangen waren ergebnislose Tarifverhandlungen zwischen der Pilotengewerkschaft und dem halbstaatlichen Unternehmen, das verstärkt Personal aus selbstständigen Fluggesellschaften einsetzen will.

Einzelheiten über abgesagte Flüge teilt Finnair auf seiner Internseite www.finnair.com mit. Termine für neue Tarifverhandlungen stehen noch nicht fest, beide Seiten haben aber ihre Gesprächsbereitschaft erklärt.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.