Wirtschaft

Von Pantoffeln bis zum Steinway Madoffs Schuhe zu haben

Wer unbedingt einmal in den Schuhen von Bernard Madoff stecken möchte, kann sich diesen Wunsch demnächst erfüllen. Slipper des Milliardenbetrügers mit der Schuhgröße 42 werden demnächst versteigert.

RTXTN5W.jpg

(Foto: REUTERS)

Hunderte Gegenstände aus dem Besitz des inhaftierten US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff kommen im November unter den Hammer. Bei der Auktion am 13. November in New York ist von Edelsteinen bis zu Pantoffeln für jeden Geschmack etwas dabei. Der Erlös soll bei der Entschädigung der Opfer von Madoff helfen. Bereits im November 2009 waren bei einer ähnlichen Auktion rund eine Million Dollar eingenommen worden.

Neben schwarzen Samtschuhen mit dem Monogramm BLM - für Bernard L. Madoff - gibt es noch wertvollere Gegenstände zu ersteigern. Dazu gehören Ruth Madoffs Verlobungsring mit einem 10,54 Karat schweren Diamanten und ein Steinway-Flügel aus dem Jahre 1917. Außerdem steht ein Schreibtisch zur Versteigerung an.

Madoff war im Dezember 2008 verhaftet worden, nachdem er über Jahre hinweg mit Hilfe eines Schneeball-Systems tausende Anleger um Milliarden Dollar geprellt hatte. Ende Juni wurde er zu 150 Jahren Haft verurteilt, die der 72-Jährige im Gefängnis von Butner im US-Bundesstaat North Carolina verbüßt. Zu seinen Opfern zählten Banken, Privatleute und Wohltätigkeitsorganisationen.

Quelle: n-tv.de, dpa/AFP

Mehr zum Thema