Wirtschaft

Kim Dotcoms neuer Plan Mega soll an die Börse

2014-03-24T232905Z_1810861735_GM1EA3P0KJB01_RTRMADP_3_MEGA-TRS-LISTING.JPG1229464807681001162.jpg

Kim Dotcom, auch bekannt als Kim Schmitz.

(Foto: Reuters)

Der in den USA wegen Copyright-Verletzungen angeklagte Internet-Unternehmer Kim Dotcom will mit seiner Speicher- und Tauschplattform Mega in Neuseeland an die Börse. Der Handel könne Ende Mai beginnen, teilte Mega-Geschäftsführer Stephen Hall in Neuseeland mit.

Das gelistete Unternehmen TRS Investments werde alle Mega-Anteile für 210 Millionen neuseeländische Dollar (129 Millionen Euro) kaufen und sich dann in Mega umbenennen. Nach Angaben des Unternehmens hat Mega 7 Millionen Nutzer.

Der gebürtige Kieler hatte vor Mega die Tauschplattform Megaupload gegründet. Die US-Behörden schlossen sie 2012 und warfen Dotcom Copyright-Verletzungen im großen Stil vor. Sie wollen ihm den Prozess machen.

Dotcom lebt in Neuseeland und wehrt sich gegen die beantragte Auslieferung. Die nächste Anhörung dazu ist im Juli.

Quelle: n-tv.de, wne/dpa

Mehr zum Thema