Wirtschaft

Lobbygruppe will neues "Kreditereignis" Neue Regel für CDS-Handel?

cds.jpg

Sicherheit: CDS funktionieren wie eine Versicherung für Anleihen und Kredite.

(Foto: REUTERS)

Nicht zuletzt seit der Finanz- und der Euro-Schuldenkrise steht der weltweite Handel mit Ausfallrisiken von Krediten, Anleihen oder andern Schuldtiteln unter Beobachtung. Die sogenannten Credit Default Swaps funktionieren wie eine Versicherung und greifen bereits bei vielen Kreditereignissen. Ein Vorschlag sieht dennoch eine Erweiterung vor.

Eine globale Derivatehandelsorganisation macht sich für Unternehmensgläubiger stark - vor allem jene von Finanzinstituten. Dazu hat die International Swaps and Derivatives Association (Isda) einen Vorschlag gemacht, wie der weltweite Handel mit Ausfallrisiken von Krediten, Anleihen oder andern Schuldtiteln, die in sogenannten Credit-Default-Swaps (CDS) verbrieft sind, geändert werden könnte.

CDS funktionieren wie eine Versicherung für Anleihen und Kredite. Wenn ein Unternehmen seine Schulden nicht mehr bezahlen kann, springen die Verkäufer dieser Swaps ein und ersetzen den Käufern der Versicherung den Schaden. Diese Verträge greifen bereits bei einer ganzen Reihe von Ereignissen, beispielsweise wenn ein Unternehmen Insolvenz anmeldet, eine Zinszahlung ausfallen lässt oder seine Schulden restrukturiert.

Die Isda hat einen Vorschlag, in den das "Wall Street Journal" Einblick hatte, in Umlauf gebracht, wonach dieser Liste von sogenannten "Kreditereignissen" ein weiteres hinzufügt werden soll: Demnach sollen Swap-Halter auch dann entschädigt werden, wenn eine Regierungsbehörde im Zuge der staatlichen Rettung eines Finanzinstituts die Anleihenbesitzer an den Verlusten beteiligen will. Das dürfte vor allem auf Bankenrettungen zutreffen.

Die Isda ist eine Handelsorganisation von Teilnehmern am außerbörslichen Derivatehandel. Sollte die vorgeschlagene Änderung von den Mitgliedern angenommen werden, würde sie weltweit eingeführt. Wichtig wäre sie aber vor allem in Europa, wo die Regierungen laut einem neuen Gesetzesvorschlag das Recht erhalten sollen, die Verpflichtungen kriselnder Banken gegenüber ihren Anleihebesitzern zu reduzieren und damit die Steuerzahler zu entlasten.

Quelle: ntv.de, Katy Burne, DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.