Wirtschaft

Will die Deutsche Börse raus aus der Nische? Wirbel um Gebot für Euronext

dax.jpg

Bei den Börsenbetreibern zeichnet sich ein Bietergefecht um die Euronext ab. Die ICE will sie im Zuge der Fusion mit der Nyse losschlagen. Laut "Wall Street Journal" gibt es mehrere Interessenten.

(Foto: picture alliance / dpa)

Im milliardenschweren Bietergefecht mit der Nyse um die Vierländerbörse Euronext zieht die Deutsche Börse vor Jahren den Kürzeren. Nun bekommt sie eine zweite Chance - will sie aber offenbar nicht ergreifen.

Die Vierländerbörse Euronext ist wieder zu haben: Die IntercontinentalExchange (ICE) will sie nach dem Abschluss der Übernahme der Nyse losschlagen um Bedenken von Aufsichtsbehörden zu zerstreuen. Die Liste der Interessenten ist laut "Wall Street Journal" lang und umfasst auch die Deutsche Börse.

Das Dax-Unternehmen kommentierte den Zeitungsbericht zunächst nicht. Allerdings sagten zwei Personen aus dem Umfeld des Börsenbetreibers der Nachrichtenagentur Reuters, dass die Deutsche Börse nach wie vor kein Interesse an einem Kauf von Euronext hat. Der Aktien-Handel, in dem die Euronext schwerpunktmäßig aktiv ist, habe in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität verloren. Ein Kauf der Euronext komme für Deutschlands größten Börsenbetreiber deshalb nicht in Frage.

Das "Wall Street Journal" hatte neben der Deutschen Börse auch die Londoner Börse und die amerikanische Nasdaq als Übernahmekandidaten genannt.

"Raus aus der Nische"

Am Markt war die mögliche Offerte noch positiv aufgenommen worden: "Die müssen da endlich aus ihrer kleinen Nische raus, sie haben zu lange geschlafen", sagte ein Analyst. Die Konsolidierung der Börsenbetreiber sei bislang ohne signifikante Beteiligung der Deutschen Börse vor sich gegangen. "Möglicherweise könnte der Markt sogar ein Bietergefecht akzeptieren, nur um das zu erreichen", ergänzte ein Händler. Am Vormittag notierten die Aktien der Deutschen Börse rund 0,1 Prozent im Plus.

Nyse hatte Euronext nach einem mehrmonatigen Bietergefecht Ende 2006 gekauft und war mit ihr Mitte 2007 zum ersten transatlantischen Börsenbetreiber aufgestiegen. Die Deutsche Börse hatte zuvor mit der Vierländerbörse eine "Fusion von Partnern" angestrebt, die Nyse aber den deutlich höheren Kaufpreis geboten. Vor rund einem Jahr hatte dann die ICE ihrerseits ein Milliardengebot für Nyse Euronext abgegeben.

Quelle: ntv.de, bad/rts/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.