Wirtschaft

Milliardendeal möglich Wird Softbank Anker-Aktionär der Swiss Re?

RTXB905.jpg

Swiss Re steht dem Einstieg eines Großaktionärs offen gegenüber.

(Foto: REUTERS)

Der Versicherungsriese Swiss Re kann sich den Einstieg eines Großaktionärs vorstellen. Das ist seit ein paar Wochen bekannt. Einen möglichen Interessenten gibt es Insidern zufolge bereits: der japanische Softbank-Konzern. Für den Tech-Multi wird das nicht billig.

Der japanische Technologiekonzern Softbank erwägt offenbar den Kauf von 25 Prozent der Anteile des Schweizer Rückversicherer Swiss Re im Wert von 9,6 Milliarden Dollar. Die Gespräche drehten sich um einen Kaufpreis von 100 bis 105 Franken je Aktie, berichtete Bloomberg unter Berufung auf Insider.

Allerdings seien die Bedingungen eines möglichen Einstiegs noch nicht fix. Das Vorhaben könne auch noch scheitern.

Softbank wollte sich nicht zu dem Bericht äußern. Swiss Re hatte im Februar erklärt, einem Großaktionär offen gegenüber zu stehen. Auch damals war bereits über Softbank als Partner spekuliert worden. In Medienberichten hatte es geheißen, sie könnten bis zu ein Drittel der Swiss Re-Aktien kaufen und dafür zehn Milliarden Dollar oder mehr zahlen.

Swiss Re
Swiss Re 89,18
Softbank
Softbank 42,70

 

Quelle: n-tv.de, bad/rts