Wirtschaft

Buhlen um Apples Gunst Yahoo-Chefin attackiert Google

32891E00BFBA4030.jpg465726188345405247.jpg

Marissa Mayer arbeitete früher bei Google.

(Foto: AP)

Marissa Mayer will Yahoo wieder in Schwung bringen. Sie bemüht sich darum, dass Yahoo die Standard-Suchmaschinen bei Geräten von Apple stellt. Bislang ist dort der übermächtige Rivale Google präsent.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer will Medienberichten zufolge den Rivalen Google als Standard-Suchmaschine von Apple-Geräten verdrängen. Mayers Bemühungen seien bereits weit gediehen, berichtete das Technologienachrichten-Portal "Re/code" unter Berufung auf Yahoo-Kreise.

Demnach gibt es detaillierte Vorschläge, wie die Apple-Manager überzeugt werden sollen. Der Technologie-Blog "Apple Insider" berichtete, die frühere Google-Managerin Mayer habe sich angeblich die Unterstützung von einigen Apple-Führungskräften gesichert.

Google Search ist die Suchmaschine, die auf Apple-Produkten wie dem Smartphone iPhone und dem Tablet-Computer iPad voreingestellt ist. Dadurch werden riesige Mengen an Internetverkehr zu Google gelenkt, die der Konzern über die Anzeigenvermarktung zu Geld machen kann. Laut "Apple Insider" zahlt Google Apple dafür rund eine Milliarde Dollar jährlich.

Mayer kämpft darum, den Internet-Pionier wieder in Schwung zu bringen. Dieser wies zwar im vergangenen Quartal erstmals seit langem wieder ein leichtes Wachstum aus, ihm fehlt im Werbegeschäft aber weiter die Durchschlagskraft der Rivalen Google und Facebook.

Quelle: ntv.de, wne/dpa