Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Asien-Börsen bekommen Wall-Street-Hilfe: Panasonic überrascht

Der Höhenflug an der Wall Street hat die asiatischen Börsen am Donnerstag beflügelt. In Japan stieg der Nikkei-Index um 0,8 Prozent auf 28.756 Punkte und stand so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,6 Prozent. Auch in China notierten die Indizes fester.

Nikkei
Nikkei 30.168,27

Die reibungslose Amtsübergabe an den neuen US-Präsidenten Joe Biden sorgte für Entspannung und fachte die Erwartungen auf ein neues Konjunkturpaket in den Vereinigten Staaten an. Oppositionelle Republikaner im US-Kongress haben signalisiert, die von Biden geplanten Hilfen im Kampf gegen die Corona-Krise im Volumen von 1,9 Billionen Dollar zu unterstützen. Angesichts der demokratischen Kontrolle des Senats sei nicht nur eine höhere Wahrscheinlichkeit von mehr Unterstützung für die Wirtschaft gegeben, es sei auch von einer höheren Summe auszugehen, sagte Marktstratege Kay Van-Petersen vom Vermögensverwalter Saxo Capital Markets. "Das bedeutet, dass dieser Markt insgesamt viel, viel, viel höher sein sollte und wir dorthin gelangen werden. Wir treten in dieses Regime einer noch beschleunigten Inflation der Anlageklassen ein."

Frische Impulse erhofften sich Börsianer zudem von der anrollenden Bilanzsaison. Bei den Einzelwerten in Tokio stach Panasonic mit einem Kursplus von rund fünf Prozent heraus. Das japanische Unternehmen hat eine Aufbewahrungsbox für Corona-Impfstoffe entwickelt. Aktien der Werbeagentur Dentsu Group stiegen ebenfalls um rund fünf Prozent. Einem Medienbericht zufolge könnte der Verkauf des Tokioter Firmensitzes eine milliardenschwere Summe in die Kasse des Unternehmens spülen.

Panasonic
Panasonic 11,01

Quelle: ntv.de