Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Easyjet interessiert sich nicht mehr für Alitalia

b22ec15da0e10fe48a7db490a9bea7e3.jpg

(Foto: dpa)

Die Billigfluggesellschaft Easyjet zieht sich aus einem Konsortium zurück, das an einer Lösung für die in einer Dauerkrise steckende italienische Airline Alitalia arbeiten wollte. Nach Gesprächen mit den möglichen Konsortiumspartnern - Delta Air und die italienische Bahn - habe sich Easyjet aus den Diskussionen wieder zurückgezogen, teilte die Fluggesellschaft mit. Easyjet will aber in Italien aktiv bleiben und auch in die eigenen Drehkreuze dort investieren.

Easyjet hatte bei Italiens Regierung schon länger um Alitalia gebuhlt, die im Mai 2017 Insolvenz angemeldet hatte. Die Regierung in Rom hat signalisiert, dass sie sich nicht komplett von Alitalia trennen möchte, sondern einen Anteil an einer wie auch immer strukturierten Nachfolger-Airline behalten wolle.

Quelle: ntv.de