Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Höhere Abfindung elektrisiert Stada-Anleger

Stada
Stada 86,80

Zu den wenigen Gewinnern am deutschen Aktienmarkt gehören am Montagmorgen Stada mit einem Kursplus von 3,3 Prozent. Anleger des Arzneimittelkonzerns spekulieren auf eine höhere Abfindung der beiden Großaktionäre Bain Capital und Cinven, nachdem sich der Investor Paul Singer im Streit um eine höhere Abfindung durchgesetzt hat.

Bain und Cinven wollen  bei Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit Stada den übrigen Aktionären eine Abfindung von 74,40 Euro pro Aktie anbieten, teilten die neuen Stada-Eigentümer am Sonntagabend mit.

Der von Singer kontrollierte Hedgefonds Elliott hatte vergangene Woche erklärt, er werde einen Beherrschungsvertrag nur unterstützen, wenn die Abfindung nicht weniger als 74,40 Euro pro Stada-Aktie beträgt.

5fc858860591e1f0981e0f6eacf7a14c.jpg

(Foto: dpa)

 

Quelle: ntv.de