Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Mehr als 1000 Opel-Entwickler interessieren sich für Abfindung

Der Teilverkauf des Opel-Entwicklungszentrums an den französischen Ingenieurdienstleister Segula steht nach Informationen der "Wirtschaftswoche" vor dem Abschluss.

Laut Magazin hat Segula dem Autobauer zwei Dutzend Gebäude mit 70.000 Quadratmetern Fläche auf dem Rüsselsheimer Konzerngelände abgekauft. Mehr als 1000 Opel-Mitarbeiter sollen demnach bereits interne Gespräche über ein gerade angelaufenes Abfindungsprogramm gesucht haben.

Der französische Konzern mit Sitz in Nanterre bei Paris will in Rüsselsheim bis zu 2000 Opel-Beschäftigte übernehmen. "Hunderte Bewerbungen" interessierter Opelaner will Segula inzwischen bekommen haben, der Konzern will nun auch "gezielt anwerben". Die Entwicklungsabteilung hat insgesamt noch rund 6400 Beschäftigte. Die Beschäftigten können wählen, ob sie zu Segula wechseln, oder die Firma komplett verlassen.

Mehr Informationen zu Opel finden Sie in der Themenbox!

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema