Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Procter & Gamble erwartet Gegenwind durch starken Dollar

Procter & Gamble
Procter & Gamble 130,04

Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble rechnet nach Zuwächsen im abgelaufenen Geschäftsjahr mit Gegenwind durch den starken Dollar und die gestiegenen Rohstoff- und Frachtkosten. Für das Geschäftsjahr 2022/23 erwartet P&G ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Wechselkurseffekte dürften dabei das Wachstum um etwa drei Prozentpunkte beeinträchtigen.

Der Gewinn je Aktie soll um bis zu vier Prozent steigen. In der Mitte der Spanne würde das auf 5,93 Dollar je Aktie hinauslaufen - deutlich weniger, als Analysten bisher mit 6,02 Dollar erwartet hatten. Die Belastungen durch ungünstige Wechselkurse und höhere Rohstoff- und Frachtkosten schätzt P&G auf etwa 3,3 Milliarden Dollar, dabei dürften diese im ersten Halbjahr am stärksten zu Buche schlagen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen