Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Woowa: Delivery Hero stemmt 5,7-Milliarden-Zukauf

Woowa: Delivery Hero stemmt 5,7-Milliarden-Zukauf

Der Essenslieferdienst Delivery Hero zahlt für den südkoreanischen Anbieter Woowa 5,7 Milliarden Euro und damit deutlich mehr als zunächst erwartet. Ursprünglich waren 3,6 Milliarden Euro veranschlagt worden. Der Preis basiere auf dem eigenen Aktienkurs zum Abschluss des Deals, erläutert das Berliner Unternehmen. Seit Bekanntgabe der Übernahme im Dezember 2019 ging es für die Aktie von Delivery Hero - seit August nun auch ein Dax-Unternehmen - um 123 Prozent nach oben. Der Woowa-Deal, der lange von den Behörden überprüft wurde, sieht vor, dass Delivery Hero einen Großteil des vereinbarten Kaufpreises mit eigenen Aktien bezahlt.

Anfang Februar hatte Delivery Hero bekanntgegeben, wegen der teureren Übernahme eine Abschreibung von bis zu 1,4 Milliarden Euro vornehmen zu müssen. Wie hoch diese nun letztlich ausfallen wird, ist weiterhin unklar. Im April will das Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr veröffentlichen.

Wegen der Ausgangsbeschränkungen und Hygieneregeln in der Corona-Pandemie bestellen viele Menschen weltweit ihre Mahlzeiten online bei Restaurants und lassen sie sich nach Hause liefern, was Delivery Hero wie auch Woowa zahlreiche Neukunden bescherte. Bei der Woowa-Gruppe gingen im vergangenen Jahr 729 Millionen Bestellungen ein, 75 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz verdoppelte sich auf 918 Millionen Euro. Delivery Hero verdoppelte die Erlöse von Januar bis Dezember ebenfalls - auf 2,8 Milliarden Euro.

Delivery Hero
Delivery Hero 103,35

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.