Kurznachrichten

Unternehmen Chinas Staatskonzerne stoßen im Ausland auf Hürden

Die staatlichen chinesischen Unternehmen stoßen bei ihrer Expansion im Ausland zunehmend auf Probleme. Hintergrund seien ihre Verbindungen zur Regierung in Peking, berichtete die staatliche Zeitung "Global Times". "Politisch brisante" Vorwürfe im Ausland seien eine Mahnung, die Reformen in den Staatsunternehmen voranzutreiben. In dem Artikel wurde auf eine gemeinsame Erklärung der USA, der EU und Japans aus der vergangenen Woche verwiesen. Darin werden etwa Methoden kritisiert, die zu Überkapazitäten in der Wirtschaft führten. Diese Passage zielte offenbar auf China. (rts)

Quelle: n-tv.de