Kurznachrichten

Unternehmen Rückstellungen belasten Heidelberger Druck

Der Abbau von rund 1000 Stellen hat den kriselnden Maschinenbauer Heidelberger Druckmaschinen tiefer in die roten Zahlen gedrückt. Nach Steuern betrug der Verlust des SDax-Unternehmens nach drei Quartalen 95 Millionen Euro gegenüber einem Minus von 40 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Für die Restrukturierung fielen Kosten von 72 Millionen Euro an. Ohne die Sondereinflüsse verdienten die Heidelberger 29 Millionen Euro nach zehn Millionen Euro im Vorjahr. Der Weltmarktführer für Bogenoffsetdruckmaschinen strich Hunderte Stellen in seinem Kerngeschäft und stellte den Bau von Maschinen zur Weiterverarbeitung teilweise ein. Vorstandschef Gerold Linzbach will das Unternehmen nach jahrelanger Krise so wieder auf Wachstumskurs bringen. (rts)

Quelle: ntv.de