Kurznachrichten

Unternehmen Sonderbelastungen verhangeln Alcoa die Bilanz

Der US-Aluminiumkonzern Alcoa hat wegen eines Sonderpostens das dritte Quartal mit einem Minus abgeschlossen. Der Nettoverlust betrug 41 Millionen Dollar nach einem Gewinn von 113 Millionen im Vorjahreszeitraum. Belastend wirkte sich ein Abschlag von 160 Millionen Dollar im Zusammenhang mit der Altersvorsorge aus. Ohne diesen lag der Gewinn bei 63 US-Cent je Aktie, während Experten 36 Cent erwartet hatten. Der Umsatz stieg um 14,4 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar. Die Alcoa-Aktie legte nachbörslich um drei Prozent zu. (rts)

Quelle: ntv.de