Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Sonntag, 10. Dezember 2017
  • Konjunktur

    US-Steuerreform macht Zypries Sorgen

    Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries warnt vor möglichen negativen Folgen der geplanten US-Steuerreform für deutsche Firmen. Die SPD-Politikerin sagte, zwar sei das parlamentarische Verfahren in den USA noch nicht abgeschlossen, daher verbiete sich eine abschließende Bewertung. "Aber einige Aspekte des Entwurfes muten wie ein Einstieg in den Protektionismus an und könnten problematische Auswirkungen auf unsere grenzüberschreitend tätigen Unternehmen haben." Die geschäftsführende Ministerin kritisierte außerdem, ein "Unterbietungswettbewerb" bei Steuern sei wenig sinnvoll - das gelte in Europa, aber auch im Verhältnis zu den Vereinigten Staaten. (dpa)

    +
  • Montag, 23. April 2018
  • Unternehmen
    Toshiba weist Gerüchte zurück

    Toshiba hat Berichte zurückgewiesen, wonach der Verkauf der Chip-Sparte gestoppt werden solle, wenn die chinesischen Behörden dafür bis Mai kein grünes Licht geben. Toshiba halte an der Veräußerung fest, teilte der japanische Konzern mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, Toshiba habe sich von den Verkaufsplänen verabschiedet. Die Frist für die 18-Milliarden-Dollar schwere Veräußerung an ein von US-Finanzinvestor Bain Capital geführtes Konsortium war am 31. März verstrichen, weil die chinesische Zustimmung fehlte. Der neue Toshiba-Chef Nobuaki Kurumatani hatte aber zuletzt erklärt, das Geschäft dennoch durchziehen zu wollen. Durch das Verstreichen der Frist hätte der japanische Konzern die Option, sich ohne Ausgleichszahlung vom Deal zurückzuziehen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft