Meldungen

Harte Landung Allianz schrammt die Null

Europas größter Versicherer Allianz hat im ersten Quartal wegen der Belastungen aus dem Dresdner-Bank-Verkauf und der Finanzkrise nur einen dünnen Gewinn von 29 Mio. Euro erzielt.

Im Vorjahresquartal hatte der Münchener Konzern noch knapp 1,15 Mrd. Euro verdient. Der Umsatz stieg um 2,8 Prozent auf 27,7 Mrd. Euro. Das Ergebnis je Aktie fiel auf 0,06 von 2,55 Euro je Anteilsschein. Trotzdem legte der Versicherer für die Dividende 2009 im ersten Quartal bereits 0,2 Mrd. Euro als Dividendenabgrenzung zurück.

Am deutlichsten war der Gewinneinbruch im Geschäft mit Schaden- und Unfallversicherungen. In der wichtigsten Sparte sank der Gewinn um 59 Prozent auf 431 Mio. Euro, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Der Verkauf der Dresdner Bank an die Commerzbank belastete das Ergebnis wie angekündigt mit knapp 400 Mio. Euro. Die Allianz hatte bereits bei der Hauptversammlung Ende April Eckdaten für das erste Quartal vorgelegt.

Quelle: ntv.de, dpa / Reuters / Dow Jones