Meldungen

Flexible Thüringer Carl Zeiss Meditec gut drauf

Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec ist mit einem kräftigen Plus bei Umsatz und Gewinn in das neue Geschäftsjahr gestartet. Mit einer soliden Finanzierung und der weltweiten Präsenz auf den Märkten sieht sich das im TecDax notierte Unternehmen für die konjunkturell schwierige Phase gut gerüstet, sagte Vorstandschef Michael Kaschke bei der Vorlage von Quartalszahlen in Jena.

Das thüringische Unternehmen, das eine Eigenkapitalquote von 70 Prozent ausweist, habe eine "gewisse Flexibilität auch für Zukäufe". Eine Prognose für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr gab Kaschke nicht ab. "Das wäre nicht seriös. Die Indizien aus dem Markt für einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten sind derzeit sehr unsicher", sagte er.

Trotz der Turbulenzen wolle der Konzern mit rund 2200 Beschäftigten auch in diesem Jahr profitabel wachsen. Zeiss Meditec ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Geräten für die Augenheilkunde und OP-Mikroskope.

Im ersten Quartal erwirtschaftete der Konzern ein Umsatzwachstum von 25 Prozent auf 177,9 Mio. Euro. Hohe Zuwachsraten wurden in Asien, aber auch in den USA erzielt, wo das Unternehmen im vergangenen Jahr unter der Investitionszurückhaltung litt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 14,0 auf 21,5 Mio. Euro. Der Überschuss betrug 12,7 Mio. Euro nach 11,6 Mio. Euro. Das Unternehmen profitierte dabei auch von Währungseffekten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.