Meldungen

Planspiele um Fusion Citigroup will BoA nicht

Die größte US-Bank Citigroup hat dem "Wall Street Journal" zufolge einen informellen Vorschlag zur Fusion mit der Bank of America erhalten und zurückgewiesen. Die Citigroup-Führung habe die Anfrage ohne jegliche Verhandlung abgelehnt, berichtete das "Wall Street Journal" und beruft sich dabei auf eine mit der Situation vertraute Person.

Die Bank of America habe nach eigenen Angaben zwar zu keiner Zeit einen offiziellen Vorstoß zu einem Zusammenschluss abgesegnet, heißt es in dem Bericht weiter. Ein prominenter Investmentbanker habe jedoch hierzu mit der Citigroup Kontakt aufgenommen, als diese gerade mit Milliardenabschreibungen und dem Abgang ihres Chefs Charles Prince zu kämpfen hatte.

Das Citigroup-Aufsichtsgremium stünde einem Zusammenschluss mit der Bank of America dem Bericht zufolge wahrscheinlich kritisch gegenüber. Die vergangenen Monate hätten bereits eindringlich gezeigt, dass die Bank schwierig zu verwalten sei. Eine Fusion mit einem weiteren Institut würde dieses Problem vergrößern, sagte die nicht namentlich genannte Person dem "Wall Street Journal" weiter.

Die beiden Banken waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Erst am Dienstag hatte die krisengeschüttelte Citigroup bekanntgegeben, dass das Emirat Abu Dhabi für 7,5 Mrd. Dollar bei dem Institut einsteigt und damit zum größten Einzelaktionär wird.

Quelle: n-tv.de