Meldungen

Übernahme bestätigt Edeka kauft Spar und Netto

Die Hamburger Edeka-Gruppe übernimmt die Hamburger Lebensmittelkette Spar Handels-AG und deren frühere Discount-Kette Netto Süd. Zudem vereinbarte Edeka eine Kooperation mit dem französischen Spar- und Netto-Süd- Eigentümer ITM Entreprises ("Intermarche") und der spanischen Eroski-Gruppe.

Edeka betrete durch das Bündnis mit ITM und Eroski eine neue europäische Plattform, die das Unternehmen bei der Vermarktung von Markenartikeln stärke, sagte Vorstandschef Alfons Frenk am Donnerstag in Hamburg einer Pressemitteilung zufolge. Die zu dem Bündnis gehörende Vermarktungsgesellschaft Alidis repräsentiere einen Einzelhandelsumsatz von 75 Mrd. Euro. Dem Verkauf an Edeka müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

Mit den 1.000 Netto-Märkten kann Edeka sein Discount-Geschäft deutlich ausbauen. Bislang hat Edeka nur regionale Discounter.

Das Umsatzvolumen der Edeka-Gruppe steigt durch die Zukäufe um 5,3 Mrd. Euro. Zur Übernahme der Netto Süd komme eine 25-prozentige Finanzbeteiligung an der dänischen Netto Nord, hieß es. Die operative Führung von Netto Nord bleibe jedoch bei dem dänischen Einzelhandelskonzern Dansk Supermarked.

Edeka übernimmt nach eigenen Angaben von ITM alle Aktien der Spar Handels-AG. ITM hatte sich erst Mitte April mit den übrigen Kleinaktionären der operativ defizitären Spar-Handelsgruppe auf höhere Abfindungen geeinigt. Mit dem Verkauf von Netto Nord an Dansk Supermarked hatte Spar seine Schulden getilgt.

Spar hat den Angaben zufolge einen Großhandelsumsatz von 2,3 Mrd. Euro und beliefert rund 2.000 selbstständige Händler. Von den in eigener Regie geführten Verbrauchermärkten hatte Spar sich getrennt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen