Meldungen

Hafengeschäft boomt HHLA legt kräftig zu

Der Hamburger Hafenkonzern HHLA hat in seinem ersten Zwischenbericht nach dem Börsengang kräftige Umsatz- und Gewinnsteigerungen gemeldet. In den ersten neun Monaten erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 17,5 Prozent auf 871 Mio. Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) kletterte um knapp 50 Prozent auf 219 Mio. Euro, nach Steuern um 45 Prozent auf 110 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr 2007 würden die Rekordwerte des Vorjahres deutlich übertroffen.

Der Containerumschlag, das wichtigste Geschäft der HHLA, lag mit 5,4 Mio. Standardcontainern (TEU) um 14,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Damit profitierte der Umschlag-, Transport- und Logistikanbieter von der anhaltenden Dynamik des Welthandels und dem günstigen Marktumfeld, vor allem von der Zunahme des Containerverkehrs mit Fernost und Osteuropa. Die Umschlagsentwicklung der HHLA übertraf in den ersten neun Monaten die übrigen Häfen in Nordeuropa, die im Durchschnitt für das Gesamtjahr ein Wachstum von zwölf Prozent erwarten.

HHLA-Chef Klaus-Dieter Peters bezeichnete das starke Wachstum als "ganz besondere Herausforderung". "Es gilt, unsere engagierten Ausbauprogramme auf hoch ausgelasteten Anlagen und Netzen zu realisieren und gleichzeitig die weiter steigende Nachfrage unserer Kunden zu bedienen."

Quelle: ntv.de